Anzeige

Diabetes Krebs als Komplikation?

Autor: Maria Weiß

Einige Krebsentitäten wie Mammakarzinome scheinen direkt mit Adipositas und Typ-2-Diabetes assoziiert zu sein. Einige Krebsentitäten wie Mammakarzinome scheinen direkt mit Adipositas und Typ-2-Diabetes assoziiert zu sein. © iStock/Ozgu Arslan

Für viele Krebsentitäten ist gezeigt worden, dass Adipositas und Typ-2-Diabetes das Risiko deutlich erhöhen. Angepasste Vorsorgestrategien könnten daher sinnvoll sein.

Krebs ist heute die häufigste Todesursache bei Menschen mit Typ-2-Diabetes. Dies liege vor allem an der Abnahme der kardiovaskulären Mortalität, erklärte Prof. Dr. Wolfgang Rathmann vom Leibniz-Zentrum für Diabetesforschung an der Heinrich-Heine-Universität in Düsseldorf. Hier zahlt sich offensichtlich die Prävention aus. Auch die Krebsmortalität hat bei Diabetes-Erkrankten etwas abgenommen – allerdings weniger als in der Gesamtbevölkerung. Vor allem in entwickelten Ländern und Ost-Asien ist heute ein hoher Anteil der Krebsfälle auf Übergewicht und Typ-2-Diabetes zurückzuführen.

Krebs, Adipositas und Typ-2-Diabetes

Einige Krebsentitäten scheinen direkt mit Adipositas und Typ-2-Diabetes…

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an online@medical-tribune.de.
Anzeige