Anzeige

Statine und ASS schützen vor Leberkrebs

Autor: Kathrin Strobel

Statine und ASS können Leberkranken helfen, sich präventiv vor einem hepatozellulären Karzinom zu schützen. Statine und ASS können Leberkranken helfen, sich präventiv vor einem hepatozellulären Karzinom zu schützen. © Crystal light – stock.adobe.com

Sofern indiziert, sollten Statine und ASS bei Patienten mit hepatischen Erkrankungen unbedingt weiter gegeben werden. Denn sie tun der Leber eher gut, als dass Schäden zu erwarten wären.

Statine sind gut für die Leber“, erklärte Professor Dr. Heiner­ Wedemeyer­ von der Medizinischen Hochschule Hannover. Das hätten zahlreiche Studien gezeigt. Südkoreanische Forscher haben das Thema erneut aufgegriffen und den Einfluss von Statin­en bei Patienten mit chronischer Hepatitis B untersucht. 713 der 7713 Patienten in der Kohorte hatten über mindestens 28 Tage Statine bekommen. Die Einnahme war mit einem signifikant niedrigeren Risiko für die Entwicklung eines hepatozellulären Karzinoms (HCC) assoziiert.

Das Gleiche gilt laut Prof. Wedemeyer für ASS. In einer populationsbasierten Studie aus Schweden konnte man zeigen, dass eine Einnahme bei Patienten mit chronischen…

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an online@medical-tribune.de.
Anzeige