Anzeige

Typ-2-Diabetes Therapeutischer Traubenextrakt

Autor: Stephanie Käufl

Es stellte sich heraus, dass die 24-wöchige Supplementierung mit Resveratrol zahlreiche signifikante Effekte auf die Blutwerte der Studienteilnehmer hatte. (Agenturfoto) Es stellte sich heraus, dass die 24-wöchige Supplementierung mit Resveratrol zahlreiche signifikante Effekte auf die Blutwerte der Studienteilnehmer hatte. (Agenturfoto) © iStock/Artemidovna

Resveratrol zu supplementieren könnte für Typ-2-Diabetiker eine gute Saches ein: Das Polyphenol senkte in einer randomisierten Studie sowohl Nüchternblutzucker als auch Nüchterninsulin. Daneben reduzierte oxidative und entzündliche Marker.

Dem u.a. in Weintrauben vorkommenden Resveratrol werden antioxidative Eigenschaften zugeschrieben. Doch offenbar kann das Polyphenol noch mehr. In einer pakistanischen Studie verbesserte es bei Patienten mit Typ-2-Diabetes die Glukosehomöostase, reduzierte Entzündungsparameter und modulierte mit Diabetes assoziierte microRNA (miRNA).

110 mit oralen Antidiabetika eingestellte Patienten nahmen entweder 24 Wochen lang zusätzlich zu ihrer antidiabetischen Therapie täglich 200 mg Resveratrol ein oder erhielten Placebo. Zu Beginn und am Ende der Studie wurden neben Blutglukose, Insulin, HbA1c und Lipiden auch diverse Marker für Entzündung und oxidativen Stress gemessen.

Dabei stellte sich…

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an online@medical-tribune.de.
Anzeige