Anzeige

Kolondivertikel Von harmlos bis lebensbedrohlich

Autor: Dr. Dorothea Ranft

Bei Patienten mit Divertikulitis des Colon sigmoideum kann bei der Abdomenpalpation ein druckempfindliches und eventuell ­aufgetriebenes Sigma imponieren. Bei Patienten mit Divertikulitis des Colon sigmoideum kann bei der Abdomenpalpation ein druckempfindliches und eventuell ­aufgetriebenes Sigma imponieren. © Immanuel Albertinen Diakonie/endoskopiebilder.de

Kolondivertikel gelten zwar gemeinhin als Altersleiden, aber zunehmend sind auch Jüngere betroffen. Bei Patienten aller Altersgruppen können Komplikationen auftreten. Das Spektrum reicht vom Abszess bis zur Blutung. Eine aktualisierte Leitlinie beschreibt, wie die Therapie gelingt.

Krankheitswert haben Kolon­divertikel erst, wenn sie Symptome verursachen, sich entzünden oder Komplikationen auslösen. Entscheidende Hinweise liefert oft schon die Anamnese: Patienten mit symptomatischer Divertikulose klagen mehrheitlich über Schmerzen im linken unteren Quadranten, die teils als schneidend erlebt werden. Flatulenz und Stuhlentleerung sorgen für Erleichterung. Bei der Palpation imponiert ein druckempfindliches, eventuell aufgetriebenes Colon sigmoideum (tympanitischer Klopfschall). Eindeutige Entzündungszeichen fehlen.

Entzündungswerte oft erst nach zwei Tagen erhöht

Die Divertikulitis macht sich typischerweise mit akut einsetzenden, progredienten Schmerzen im linken…

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an online@medical-tribune.de.
Anzeige