Anzeige

Urolithin A Jungbrunnen für die Muskeln

Autor: Stefanie Menzel

Die Urolithin-A-Supplementierung scheint ein vielversprechender Ansatz zu sein, dem altersbedingten Muskelabbau entgegenzuwirken. Die Urolithin-A-Supplementierung scheint ein vielversprechender Ansatz zu sein, dem altersbedingten Muskelabbau entgegenzuwirken. © iStock/pailoolom

Auf Urolithin A, einem natürlichen Abbauprodukt des Darmmikrobioms, liegen große Hoffnungen in puncto Anti-Aging.

Die Nahrungsergänzung mit Urolithin A verhilft älteren Menschen zu mehr Kraft in Armen und Beinen. Eine langfristige Einnahme könnte dem altersbedingten Muskelabbau entgegenwirken.

Eine Ursache für die im Alter abnehmende körperliche Leistungsfähigkeit sind Veränderungen an den Mitochondrien. Deren Fähigkeit, den Energiespeicher ATP zu produzieren, lässt mit den Jahren nach. Abhilfe schaffen könnte Urolithin A, das bei mikrobiellen Stoffwechselprozessen im Darm entsteht und im Tiermodell die Muskelfunktion verbessert.

Inwieweit sich diese Effekte auch beim Menschen erzielen lassen, wollten Dr. Sophia Liu von der University of Washington in Seattle und Kollegen wissen. Für ihre…

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an online@medical-tribune.de.
Anzeige