Anzeige

Akute myeloische Leukämie Vorteilhafte Fixkombination

Autor: Miriam Sonnet

Als Fixkombi sind Daunorubicin und Cytarabin ein starkes Team. Als Fixkombi sind Daunorubicin und Cytarabin ein starkes Team. © molekuul.be – stock.adobe.com

Die Therapie mit CPX-351 ist auch langfristig eine wirksame Option für Patienten mit akuter myeloischer Leuk­ämie. Eine aktua­lisierte Auswertung einer Phase-3-Studie deutet darauf hin, dass Betroffene auch nach fünf Jahren einen Überlebensvorteil haben.

CPX-351, eine Fixkombination aus Daunorubicin und Cytarabin, ist zugelassen für die Behandlung von Erwachsenen mit neu diagnostizierter, therapieassoziierter akuter myeloischer Leukämie oder AML mit myelodysplasiebedingten Veränderungen. Die Zulassung basiert auf den Daten einer Phase-3-Studie, in der die Wissenschaftler Wirksamkeit und Sicherheit der Substanz mit der Standardinduktion aus Daunorubicin und Cytarabin verglichen haben.

Nach einem medianen Follow-up von 20,99 Monaten hatte die Studie ihren primären Endpunkt erreicht: Das mediane Gesamt­überleben war mit 9,56 Monaten im Vergleich zu 5,95 Monaten im Prüfarm signifikant länger als in der Kontrolle (HR 0,69; p = 0,003). Neue…

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an online@medical-tribune.de.
Anzeige