App-Test: Sobotta Anatomie Atlas

e-Health , Apps und Internet Autor: Konstantin Meyer

© thinkstock

Schon mal dran gedacht fünf Kilo in die Jackentasche zu stecken? Eher nicht! Mit der Anatomie-App von Sobotta gibt es hierfür eine Alternative zu kiloschweren Atlanten.

Ein Anatomieatlas darf in keinem Mediziner-Regal fehlen. Die großformatigen Atlanten begleiten weit über das Studium hinaus und bleiben dabei stets aktuell. Wer jedoch auch unterwegs einen Blick auf die Anatomie des Menschen werfen möchte, kann dies auf dem Smartphone mit der Sobotta Anatomie Atlas tun.

Die App aus dem Elsevier-Verlag ist aktuell für Apple iOS und Google Android erhältlich. In der kostenlosen Version stehen zunächst 40 Abbildungen bereit. Wer alle 1600 Abbildungen der drei Sobotta Bände auf dem Gerät möchte, kann diese für € 69,99 upgraden. Zum Vergleich, die gedruckte Fassung kostet aktuell € 129,99.

Detailreiche App der Anatomie

Die Startseite der App ist übersichtlich strukturiert. Mit einem Fingertipp gelangt man von den Körperregionen zur gesuchten Struktur. Hinter Kopf und Rumpf bekommt man weitere Auswahlmöglichkeiten der Kapitel. Anschließend zeigt sich eine Übersicht aller Bilder, deren Reihenfolge sich an der gedruckten Version orientiert. Mit einem Fingertipp auf die Abbildung wird diese bildschirmfüllend angezeigt.

Die hochauflösenden anatomischen Abbildungen lassen sich mittels Gestensteuerung vergrößern, sodass auch Details gut erkennbar sind. Über einen Auswahlbutton im oberen rechten Bildschirm ist es möglich, die Darstellung den eigenen Wünschen anzupassen. So kann man etwa die Beschriftung von Nerven, Muskeln etc. wählen oder sich nur die wichtigsten Strukturen anzeigen lassen. Ferner lässt sich die Sprache der Nomenklatur zu wählen (Deutsch, Latein, Englisch). Am unteren Bildschirmrand findet man eine kurze Beschreibung der zugehörigen Illustration, hinter der sich ein ausführlicherer Bildtext verbirgt.

Spielerisch die menschliche Morphologie studieren

Eine zusätzliche Funktion der App ist ein Training. Dahinter steckt ein Quiz, bei dem der Anwender eine vorgegebene Struktur auf der Abbildung finden muss. Zudem erlaubt es das Programm einzelne Bilder auszudrucken. Integriert ist eine Suchfunktion sowie eine Merkliste zum Anlegen häufig benötigter Bilder. Zudem kann man über einen Klick auf die Bezeichnung weitere Notizen hinzufügen.

Fazit: Wenngleich die App keinen ausgewachsenen Atlas ersetzten kann und preislich kein Leichtgewicht ist, so ist sie doch eine gute Möglichkeit, schnell und unkompliziert unterwegs die Anatomie des Menschen zu studieren. So findet sich Sobotta auch über 100 Jahre nach seiner Erstausgabe, aktueller denn je, mit vertrauenswürdigen Informationen auf dem Smartphone wieder.

iOS - Apple App Store

 

 

Android - Google Play Store

 

 

Übersichtliche Starseite zur schnellen Navigation

 

Die Abbildungen sind nach anatomischen Gesichtspunkten gegliedert

 

Detailreiche, vergrößerbare Abbildungen

 

Selbst wählen was wichtig ist

Schnelles Blättern in der App

Anatomie Quiz zum Üben und wiederholen

Getestet wurde die Version 2.8.0 unter iOS 8.3 auf dem iPhone 6. Impressum und Datenschutzerklärung vorhanden.