Künstliche Intelligenz in der Medizin


Hier finden Sie unsere Beiträge rund um Künstliche Intelligenz (KI) in der Medizin und im medizinischen Praxisalltag.


KI in Klinik & Praxis

Kollege KI

Chancen und Grenzen von Künstlicher Intelligenz in der Medizin

Bei aller Euphorie für den Einsatz von KI in der Medizin: Praxistaugliche Anwendungen brauchen nicht nur Algorithmen, sondern eine solide Datenbasis…

mehr
Gastroenterologie Koloproktologen-Kongress 2024

Künstliche Intelligenz

Über die Lücken zwischen Anspruch und Wirklichkeit

Die Nutzung Künstlicher Intelligenz (KI) muss für Ärzt*innen nicht unbedingt mit Mehrarbeit verbunden sein. Bereits eine automatische Verknüpfung der…

mehr
e-Health Diabetologie

KI und VR

Universität kann Beeindruckendes vorzeigen

Auf dem DGIM-Kongress konnte erstmals die Ausstellung „DGIM Futur“ besucht werden. Hier präsentierte die Philipps-Universität Marburg Anwendungen mit…

mehr
Gesundheitspolitik DGIM 2024

Datennutzung und KI im Gesundheitswesen

Zukunft liegt in der Wolke, nicht im Keller

„The Power of Data & AI“ – die Chancen von Daten und Künstlicher Intelligenz richtig nutzen. Darüber diskutierten Experten in Berlin. Gezeigt wurden…

mehr
Gesundheitspolitik

Künstliche Intelligenz

Die neue Heilsbringerin?

„Healthcare anywhere and anytime“ heißt die neue Zukunftsvision für die Patientenversorgung. Die telemedizinische Allzeit-Selbstüberwachung und…

mehr
Gesundheitspolitik

Interview

„Krankheitszustände ganzheitlich beschreiben – die neue Challenge!“

Der Einsatz von Künstlicher Intelligenz (KI) zur automatischen Diagnose schwerer Augenerkrankungen ist nicht neu, die KI wird aber immer präziser.…

mehr
Diabetologie

Mensch vs. Künstliche Intelligenz

„Denken ist unser Alleinstellungsmerkmal!“

Chatbots kommunizieren heute nicht nur wie menschliche Wesen, sondern spucken ihre Informationen auch noch sekundenschnell aus. Wie lange braucht es…

mehr
e-Health

Ferndiagnose von Krankheiten

Die Stimme lässt tief blicken

Noch steckt das Konzept in den Kinderschuhen. In Zukunft könnten simple Sprachaufnahmen von Patienten – ausgewertet mithilfe künstlicher Intelligenz –…

mehr
Pneumologie , Psychiatrie

Kollege KI

Ob Melanomerkennung oder Medizinethik: Künstliche Intelligenz holt auf

Künstliche Intelligenz wälzt derzeit alle Branchen um, auch die Medizin. In einer neuen Folge von O-Ton Innere Medizin erklärt KI-Experte Prof. Dr.…

mehr
Gesundheitspolitik

O-Ton Innere Medizin – Folge 11

Ob Diagnostik oder Medizinethik – Künstliche Intelligenz lernt Arzt

Künstliche Intelligenz wälzt auch die Medizin um. In einer neuen Folge von O-Ton Innere Medizin erklärt Prof. Dr. Martin Hirsch, welche Systeme…

mehr

Anorexie

Mittels KI ungünstige Muster erkennen

Mit Hilfe von KI könnte es künftig gelingen, den Krankheitsverlauf von Patientinnen mit Magersucht vorherzusagen. Schlüssel dazu sind Veränderungen in…

mehr
Psychiatrie

Patientenfragen

Chatbot schlägt Ärzte

Ärzte verbringen viel zu viel Zeit mit Bürokratie und müssten dringend entlastet werden. Können beim Beantworten von Patientenanfragen sogenannte…

mehr
Psychiatrie

Fortpflanzungsmedizin

Schöne neue Kinder

Schwanger werden mit sich selbst, das Designerbaby nach Wunsch – ein Reproduktionsmediziner wirft einen Blick in die Zukunft seines Fachs. Dieser…

mehr
Gynäkologie

Praxiskolumne

Computer sagt: HzV bietet Vorteile!

In Kreisen von jungen Praxisübernehmenden in der Allgemeinmedizin ist die Frage „Macht Ihr HzV?“ immer wieder großes Thema.  Unser Kolumnist schildert…

mehr

 
Künstliche Intelligenz
 
 

„Das verändert alles“

Ein vom Sprachproduktionssystem GPT-3 erzeugter Text wurde von einer Webcommunity zum Post des Monats gewählt. Nur wenige hatten bemerkt, dass es ein…

mehr
Gesundheitspolitik

KI-Diagnosesoftware
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Computer sagt nein: Darf KI in der Medizin das letzte Wort haben?

Diagnosesoftware, die auf künstlicher Intelligenz (KI) basiert, ist für viele noch eine große Unbekannte. Warum ihr Einsatz nur unter bestimmten…

mehr
Gesundheitspolitik

 
 
 
 
 
 
 

Virtuelle Diabetesversorgung – mit digitalen Tools ärztliche Ressourcen effizienter nutzen

Angesichts der wachsenden Verbreitung moderner Diabetestechnologie beschleichen die Profis in den Diabetespraxen Zukunftssorgen: „Macht die Technik…

mehr
e-Health Diabetologie

 
 
 
 
 
 

In Hessen entstehen Fortbildungsangebote zu medizinischen Apps und Künstlicher Intelligenz

Digitalisierung lautet die Devise, nicht nur in der Coronakrise: Die Akademie für Ärztliche Fort- und Weiterbildung der LÄK Hessen entwickelt einen…

mehr
e-Health

Künstliche Intelligenz: Von der Diagnostik bis zum vernetzten OP-Saal

Als Unterstützung des Arztes kann Künstliche Intelligenz viele Prozesse in der Medizin erleichtern, beispielweise in der Bilddiagnostik. Eine Hürde…

mehr
Gesundheitspolitik

KI in der Onkologie

Penisläsionen abklären

Smartphone-App soll künftig Barrieren senken

Eine frühe Diagnose von Peniskrebs wäre für Betroffene wichtig. In einer Pilotstudie setzten Forschende dazu jetzt erstmals Künstliche Intelligenz…

mehr
Onkologie und Hämatologie , Urologie EAU 2024

KI-gesteuerte Bildanalyse

ChatGPT statt Hautarztpraxis?

Im September 2023 wurde für ChatGPT mit „Vision“ eine neue Funktion eingeführt. Diese KI-gesteuerte Bildanalyse zeigte vielversprechende Ergebnisse in…

mehr
Dermatologie

Blutprodukte

Rares Gut

Blutprodukte sind kurzlebig und der Bedarf unregelmäßig. Essener Forschende entwickelten deshalb eine KI, die dabei hilft, den Überblick zu wahren und…

mehr
Onkologie und Hämatologie

Künstliche Intelligenz

Lungenkrebsrisiko via Röntgen erfasst

Auch wenn Raucher deutlich gefährdeter sind, ein Lungenkarzinom zu entwickeln, treten 10–20 % der Fälle bei Nichtrauchern auf.

mehr
Pneumologie , Onkologie und Hämatologie

Der Einfluss von KI auf neue Biomarker

Auf dem ESMO Congress 2023 spricht Prof. Dr. Benjamin Haibe-Kains über den Einfluss von Künstlicher Intelligenz auf neue Biomarker.

mehr

Mammografie

Maschinelle Bildauswertung ist praxistauglich

Eine Gruppe von Radiologen hat die Probe aufs Exempel gemacht und beim Mammografiescreening den befundenen Arzt durch eine Künstliche Intelligenz…

mehr
Onkologie und Hämatologie , Gynäkologie

Krebstherapie

Ultraschall 4.0

Dem Ultraschall wird zurzeit eine Frischzellenkur verpasst. So bereichert Künstliche Intelligenz die 3D-Sonografie und multiparametrische Bildgebung…

mehr
Onkologie und Hämatologie , Gynäkologie

Brustkrebs

KI-gestützte Beurteilung könnte die Zweitmeinung meist ersetzen

Eine Vorbewertung von Mammogrammen durch KI reduzierte die Arbeitslast der Radiolog:innen um fast die Hälfte. Die Qualität der Ergebnisse schien nicht…

mehr
Onkologie und Hämatologie , Gynäkologie

Künstliche Intelligenz

Divertikulitis oder Kolonkarzinom?

Die radiologische Unterscheidung zwischen einer akuten Divertikulitis und einem Kolonkarzinom ist eine große Herausforderung. Künstliche Intelligenz…

mehr
Gastroenterologie

Künstliche Intelligenz

Frag doch den Chatbot

Auf oft gesuchte Fragen zu den fünf häufigsten Tumorentitäten antworten verfügbare KI-Sprachmodelle zutreffend. Allerdings könnten der knappe Umfang…

mehr
Onkologie und Hämatologie

Anämie oder Leukämiefrühstufe?

Ein neuer Algorithmus erleichtert die Differenzialdiagnostik

Haemorasis analysiert in Mikroskop­aufnahmen zehntausende Blutzellen und ergänzt so die Arbeit menschlicher Fachleute. Die KI hilft bei der…

mehr
Onkologie und Hämatologie

Künstliche Intelligenz

Onkolog:innen im Gespräch über die neuen Optionen im Kampf gegen Krebszellen

Über neue Möglichkeiten in der Krebstherapie auf dem Feld von Medtech, Pharma und IT, die als neue Treiber gelten, bei den Patient:innen aber auch…

mehr
Gesundheitspolitik

Künstliche Intelligenz

Von Schnelligkeit und Halluzinationen

Wie lässt sich Künstliche Intelligenz bereits in der Radioonkologie einsetzen? Worauf müssen Kolleg:innen noch achten? Und was bedeutet es, wenn eine…

mehr
Onkologie und Hämatologie

Differenzialdiagnosen

KI unterteilt pädiatrische Hirntumoren anhand der DNA-Methylierung präziser

Eine in Heidelberg entwickelte KI stellt anhand der DNA-Methylierung präzisere Differenzialdiagnosen bei pädiatrischen Hirntumoren. Sie identifiziert…

mehr
Onkologie und Hämatologie , Neurologie

Interview

Nun kommt ChatGPT zu Wort

Nicht nur Prof. Hann haben wir zu ChatGPT befragt. Sondern auch das Sprachmodell selbst. An den Antworten haben wir nichts verändert.

mehr
Onkologie und Hämatologie

ChatGPT

Prof. Dr. Alexander Hann über die Chancen, Risiken und Grenzen des Bots

ChatGPT ist in aller Munde. Auch Vorgehensweisen in der Medizin könnte die Künstliche Intelligenz deutlich verändern. Prof. Dr. ­Alexander ­Hann,…

mehr
Onkologie und Hämatologie

O-Ton Onkologie – Folge 22

Macht KI Hautärzt:innen bei der Krebsdiagnose überflüssig, Herr Dr. Brinker?

Hautkrebs oder nicht - Algorithmen können dies anhand digitaler Biomarker potenziell exakter beantworten als Menschen. Was dies bedeutet, schildert…

mehr

Darmkrebs oder akute Divertikulitis

Genauere Diagnose dank KI

Mit Unterstützung von Künstlicher Intelligenz können akute Divertikulitis und Kolonkarzinom besser voneinander abgegrenzt werden. Die…

mehr
Onkologie und Hämatologie , Gastroenterologie

Prostatakrebs

Echtzeit-Befundung möglich

Weniger Prostatabiopsien, eine schnellere Diagnose und Hilfe bei der Entscheidungsfindung – künstliche Intelligenz und Telemedizin könnten sich…

mehr
Onkologie und Hämatologie , Urologie

O-Ton Onkologie – Folge 14

Künstliche Intelligenz beim Darmkrebsscreening schon einsatzfähig

„Eine KI performt nachmittags genauso gut wie vormittags“ – nicht nur diesen Vorteil bringt die Künstliche Intelligenz mit sich. Welche Chancen sie in…

mehr

Prostatakrebs

Telepathologische Echtzeit-Befundung erlaubt zuverlässige Prostatakrebs-Diagnose

Weniger Prostata-Biopsien, eine schnellere Diagnose und Hilfe bei der Entscheidungsfindung – künstliche Intelligenz und Telemedizin könnten sich…

mehr
Onkologie und Hämatologie , Urologie

Prostatakarzinom

KI und Ultraschall – ein starkes Duo

Beim Prostatakarzinom ist die frühestmögliche Erkennung unabdingbar. Neben den Klassikern wie Tastuntersuchung oder PSA-Wert-Bestimmung, kann hierbei…

mehr
Onkologie und Hämatologie , Urologie

Künstliche Intelligenz

Was die Radiatio anderen Disziplinen voraus hat

In der Radioonkologie ist die Digitalisierung und die Nutzung künstlicher Intelligenz schon im Klinikalltag angekommen. Ein Arzt berichtet, wie sie im…

mehr
Onkologie und Hämatologie

 Künstliche Intelligenz

In der Urologie angekommen

Künstliche Intelligenz kann helfen, die Diagnostik zu präzisieren und dem behandelnden Arzt und Pathologen Zeit zu sparen. Zudem lassen sich mit ihr…

mehr
Onkologie und Hämatologie , Urologie

KI in der Pneumologie

Schlafmedizin 2.0

Polysomnografie zum Selbstanlegen, DiGA und KI

 Aktuell kommt die Schlafmedizin recht umständlich und zeitintensiv daher. Doch das soll sich ändern: mit neuen Devices und digitaler Unterstützung.

mehr
Pneumologie DGP-Kongress 2024

Pulmonaler Rundherd 

Was bei Zufallsbefunden in der Thorax-CT zu tun ist

Nachdem Bildgebung in der pneumologischen Diagnostik immer wichtiger wird, ist mit einer steigenden Zahl zufällig entdeckter Lungenrundherde zu…

mehr
Pneumologie DGP-Kongress 2024

Schlafmedizin

KI braucht noch ärztliche Unterstützung

Die Auswertung einer Polysomnografie erfordert neben Erfahrung auch viel Zeit. Mit der Künstlichen Intelligenz bestehen reelle Chancen, die…

mehr
Pneumologie DGP-Kongress 2024

Künstliche Intelligenz im Alltag

Digital die Nase vorn

Das Universitätsklinikum Essen spielt international ganz vorne mit in Sachen Digitalisierung und Künstliche Intelligenz in der Medizin: Das Magazin…

mehr
Pneumologie

Künstliche Intelligenz

Eine Technik, die alles durchschaut

Das gute alte Röntgen ist flächendeckend einsetzbar und liefert reproduzierbare Ergebnisse. Vielleicht taugen die Aufnahmen sogar als phäno­typische…

mehr
Pneumologie

Künstliche Intelligenz

KI besser als Ärzte

Es ist nicht immer leicht, Asthma und COPD auseinanderzuhalten, mitunter kommen auch Overlap-Syndrome vor. Eine Fehldiagnose kann jedoch eine…

mehr
Pneumologie

KI für Pneumothoraxerkennung

Immer mehr Arbeit für Dr. med. Computer

Die Entscheidung, ob es sich auf dem Röntgenbild um einen Pneumothorax handelt oder nicht, könnte schon bald eine Künstliche Intelligenz treffen.…

mehr
Pneumologie





Podcastfolgen zum Thema


Videos zum Thema

Der Einfluss von KI auf neue Biomarker


Künstliche Intelligenz in der Medizin: Ein Blick auf die Zukunft der Gesundheitsversorgung

Künstliche Intelligenz (KI) hat in den letzten Jahren immer mehr Einzug in die Medizin gehalten und die Art und Weise, wie Gesundheitsdienstleistungen erbracht werden, grundlegend verändert. Die Anwendung von KI in der Medizin erstreckt sich über verschiedene Fachbereiche, darunter Kardiologie, Gastroenterologie, Pneumologie, Onkologie und Neurologie. Auf dieser Seite werden wir uns näher mit der Rolle der KI in der Medizin befassen, ihre Funktionsweise erläutern und die Vorteile dieser Technologie für das Gesundheitswesen diskutieren.

Wo wird KI in der Medizin genutzt?

KI wird in zahlreichen Bereichen der Medizin eingesetzt, um Diagnose, Behandlung und Forschung zu unterstützen. Ein Beispiel sind Algorithmen, die EKG-Daten analysieren, um kardiologische Probleme zu identifizieren. In der Gastroenterologie kann KI durch die Analyse von Bildern und Videos aus endoskopischen Untersuchungen helfen. In der Onkologie ermöglicht KI eine genauere Erkennung von Krebsarten und unterstützt bei der Planung individueller Behandlungsstrategien. Darüber hinaus wird KI in der Pneumologie verwendet, um Lungenfunktionsstörungen und Atemwegserkrankungen zu diagnostizieren. In der Neurologie hilft sie bei der Früherkennung von neurologischen Erkrankungen.

Wie funktioniert Künstliche Intelligenz in der Medizin?

Die Funktionsweise von KI in der Medizin beruht auf maschinellem Lernen, einem Prozess, bei dem Computer-Algorithmen aus großen Datenmengen Muster und Zusammenhänge erkennen. In der Medizin werden diese Algorithmen mit Patientendaten, medizinischen Bildern, Laborergebnissen und anderen relevanten Informationen trainiert. Die KI kann dann diese Informationen analysieren und Schlussfolgerungen ziehen, um Diagnosen zu stellen, Behandlungspläne zu erstellen oder sogar Medikamente zu entwickeln. Durch die kontinuierliche Aktualisierung und Anpassung an neue Erkenntnisse und Datenquellen kann KI in der Medizin immer präzisere und individuellere Lösungen bieten.

Welche Vorteile bringt KI für die Medizin?

Die Integration von KI in die Medizin hat zahlreiche Vorteile. Erstens kann KI eine schnellere und genauere Diagnosestellung ermöglichen, was zu einer besseren Patientenversorgung führt. Zweitens können Mediziner von KI-Unterstützung bei komplexen Entscheidungsprozessen profitieren, indem sie evidenzbasierte Empfehlungen erhalten. Drittens trägt KI zur Personalentlastung im Gesundheitswesen bei, indem sie Routineaufgaben übernimmt, damit sich Ärzte und Pflegekräfte auf die Betreuung der Patienten konzentrieren können. Schließlich fördert KI die Fortschritte in der Medikamentenentwicklung, indem sie bei der Identifizierung potenzieller Wirkstoffe und deren Wirkungen auf den menschlichen Körper unterstützt.

Kann man Ärzte durch Künstliche Intelligenz ersetzen?

Obwohl KI in der Medizin beeindruckende Fortschritte gemacht hat, ist sie immer noch als Unterstützung für medizinisches Fachpersonal gedacht und nicht als Ersatz. Ärzte und Pflegekräfte bringen menschliche Qualitäten wie Empathie, Intuition und ethische Urteilsfähigkeit in die Patientenversorgung ein, die von KI nicht reproduziert werden können. Die Zusammenarbeit zwischen Ärzten und KI-Systemen verspricht jedoch eine optimale Gesundheitsversorgung.

Kann KI Krankheiten erkennen?

Ja, KI kann Krankheiten erkennen. Die Genauigkeit und Geschwindigkeit, mit der KI-Systeme medizinische Daten verarbeiten, haben die Erkennung von Krankheiten erheblich verbessert. Beispielsweise können sie Anomalien in medizinischen Bildern erkennen, klinische Marker in Patientenakten identifizieren und Risikofaktoren für bestimmte Krankheiten bewerten.
Die Anwendung von KI in der Medizin ist zweifellos ein vielversprechender Fortschritt, der das Gesundheitswesen effizienter und effektiver gestalten kann. Während KI die medizinische Praxis revolutioniert, ist es wichtig, dass ethische und Datenschutzfragen sorgfältig berücksichtigt werden, um sicherzustellen, dass die Patientenversorgung stets im Mittelpunkt steht.