Kommunikation Teil 3: Impfen und Live-Gespräch

Dr. med.  Dierk  Heimann

© Production Perig – stock.adobe.com

Burnout, Unzufriedenheit – viele Kollegen fühlen sich in ihrem Alltag nicht mehr wohl. Eine bessere Kommunikation kann daran etwas ändern - und das Outcome verbessern. Teil 3 schließt die Fortbildung mit der Frage der Kommunikation zum Themenbereich Impfen ab und beantwortet konkrete Fragen aus der Praxis.

Gute Kommunikation ist der entscheidende Baustein einer gelungenen Arzt-Patientenbeziehung. Klingt banal, ist es aber nicht. Es gibt Studien, die darauf hindeuten, dass in jedem zweiten Behandlungsfall Arzt und Patient nicht über Diagnose oder Therapie einer Meinung sind – doch in den seltensten Fällen kommt dies zur Sprache.

Das groß angelegte Online-Modul zur Kommunikation unternimmt den Versuch, die verschiedenen Ebenen der Arzt-Patienten-Beziehung für unterschiedliche Fachrichtungen herauszuarbeiten. Denn der Infektiologe steht beispielsweise vor ganz anderen Herausforderungen als der Kardiologe oder Onkologe – und gibt es gemeinsame Elemente, die für alle Fachrichtungen gelten?

Ganz konkret: Eine gute Arzt- Patientenkommunikation wird an ausgewählten Indikationen erläutert, insbesondere in Hinblick auf das Krankheitsverständnis des Patienten und die Sicherstellung der Therapie. Worauf kann die Ärztin/ der Arzt beim Gespräch mit Patienten achten, damit diese verstehen, auf was es bei der Erkrankung ankommt? Was sind mögliche Fallstricke? Gibt es hilfreiche Tipps?

Der Arzt und Medizinjournalist Dr. Dierk Heimann führt durch die dreiteilige 135-minütige Fortbildung. Als Facharzt für Allgemeinmedizin kommt er mit den verschiedensten Schicksalen in Berührung. Hinzu kommt seine eigene Erfahrung als lebensbedrohlich erkrankter „Arzt-Patient“ im Jahr 2015. Als Gäste hat er renommierte Mediziner, Wissenschaftler und Patienten eingeladen.

Teil 3 schließt die Fortbildung mit der Frage der Kommunikation zum Themenbereich Impfen ab und beantwortet konkrete Fragen aus der Praxis.

Siebtes Modul

Im siebten Modul zum Thema Impfungen teilen Professor Jörg Schelling aus München und Professorin Christina Rieger aus Germering ihre Erfahrungen als Allgemeinmediziner und Internistin.

Fach- und Interessengebiete:
2 CME-Punkte
Leitung: Dr. med.  Dierk  Heimann
Mit freundlicher Unterstützung von Pfizer Deutschland GmbH
Zertifiziert in: Deutschland
Zertifiziert nach Landesärztekammer Hessen
Zertifiziert bis: 04.11.2021
Teilnahme kostenlos
Veranstalter: MedTriX GmbH
Veranstaltungsnummer: 2760602020280240000
Bearbeitungszeit: 45 Minuten

Die Inhalte dieser Veranstaltung werden produkt- und dienstleistungsneutral gestaltet. Wir bestätigen, dass die wissenschaftliche Leitung und die Referenten potentielle Interessenkonflikte gegenüber den Teilnehmern offenlegen. Folgende Firmen treten als Sponsoren auf: Firma Pfizer mit 2.500 Euro. Die Gesamtaufwendungen der Veranstaltung belaufen sich auf ca. 2.500 Euro.

Zertifizierung erwartet.

Gemäß den Transparenzvorgaben der Bundesärztekammer und der Landesärztekammer Hessen informieren die Teilnehmer über unsere Partner und Sponsoren und legen deren finanzielle Unterstützung offen.

Die Referenten erklären, dass sie in den letzten drei Jahren von folgenden Firmen finanzielle Unterstützung erhalten haben, die sich auf Vorträge, die Teilnahme an Advisory Boards, allgemeine Beratung, ungebundene Forschungsunterstützung oder sonstige medizinisch-wissenschaftliche Leistungen bezieht:

Dr. Dierk Heimann
Bauer-Verlag
Praxis-Depesche
Pfizer
Medical Tribune
Novartis
Bionorica
me2 GmbH

Prof. Giovanni Maio
Johnson & Johnson
Novartis

Professor Jörg Schelling
Pfizer
GSK
MSD
Sanofi
Seqirus

Professorin Christina Rieger
GSK
BMS
Pfizer

Transparenzinformationen »

Teilnahme

Über „Zur CME“ gelangen Sie zur CME-Online-Fortbildung.

Dabei kann es sich um eine Video-Fortbildung, einen Audio-Inhalt oder eine textbasierte Fortbildung handeln. Die Teilnahme an CME-Fortbildungen setzt einen Login voraus.

Wenn Sie Ihre EFN (Einheitliche Fortbildungsnummer) in Ihrem Nutzerprofil hinterlegt haben, werden die erworbenen Punkte automatisch an die Ärztekammer übermittelt.

Andernfalls haben Sie, nachdem Sie den Test bestanden haben, die Möglichkeit Ihre Teilnahmebescheinigung als PDF-Datei herunterzuladen. Diese Teilnahmebescheinigung müssen Sie ausdrucken, ihre Daten ergänzen und das Dokument selbst an die zuständige Ärztekammer senden.

Fachliche Rückfragen: fortbildung@medical-tribune.de

Technischer Support: online@medical-tribune.de