Depression – Diagnose und Therapie

Prof. Dr. med.  Hans-Peter  Volz

© DOC RABE Media - stock.adobe.com

In dieser CME-zertifizierte Fortbildung erhalten Sie einen aktuellen Überblick über die Diagnose und Therapie der Depression

In den letzten 10 Jahren haben in Deutschland die Fehltage aufgrund von psychischen Erkrankungen deutlich zugenommen. Im gleichen Zeitraum ist beim Krankenstand insgesamt kein vergleichbarer Aufwärtstrend zu beobachten. Die unipolare Depression gehört mit zu den drei häufigsten psychischen Störungen. Frauen sind etwa doppelt so häufig betroffen wie Männer.

Zwei Drittel der Patient*innen mit einer depressiven Episode präsentieren sich in der Hausarztpraxis ausschließlich mit unspezifischen körperlichen Symptomen, wobei Rückenschmerzen am häufigsten genannt werden. Zur Diagnose der depressiven Episode nach ICD-10 werden Haupt- und Nebenkriterien erfasst, die für einen Zeitraum von mindestens 2 Wochen vorhanden sein müssen. Die Anzahl der Kriterien erlaubt die Definition des Schweregrades der Erkrankung. In der neuen Nationalen Versorgungsleitlinie zur unipolaren Depression wird zur Behandlung einer leichten depressiven Episode noch die Psychotherapie vorrangig empfohlen. Bei der mittelschweren und schweren Form sind Psychotherapie und medikamentöse Behandlung gleichwertig. Neben synthetischen Antidepressiva können auch pflanzliche Präparate wie Johanniskraut evidenzbasiert verordnet werden. Klinisch relevante Wechselwirkungen sind zu berücksichtigen.

Prof. Dr. Hans-Peter Volz aus Werneck erläutert in seinem Vortrag sehr anschaulich und anhand von Patientenbildern Diagnostik und Therapie der unipolaren Depression und gibt dabei viele Tipps zur Auswahl der individuell geeigneten Präparate, wobei auch die Arzneimittelsicherheit berücksichtigt wird.

Fach- und Interessengebiete:
2 CME-Punkte
Leitung: Prof. Dr. med.  Hans-Peter  Volz
Mit freundlicher Unterstützung von Bayer Vital GmbH
Zertifiziert in: Deutschland
Zertifiziert nach Landesärztekammer Hessen
Zertifiziert bis: 15.08.2023
Teilnahme kostenlos
Veranstalter: MedTriX GmbH
Veranstaltungsnummer: 2760602022246930005
Bearbeitungszeit: 55 Minuten

Gemäß den Transparenzvorgaben der Bundesärztekammer und der Landesärztekammer Hessen informieren wir die Teilnehmer über unsere Partner und Sponsoren und legen deren finanzielle Unterstützung offen.

Diese Fortbildung wird von der Bayer Vital GmbH mit 2.500 Euro für die Laufzeit von 12 Monaten unterstützt. Die Gesamtaufwendungen der Veranstaltung belaufen sich auf 2.000€.

Der wissenschaftliche Leiter legt offen, dass er in den letzten drei Jahren von folgenden Firmen und Organisationen finanzielle Unterstützung erhalten hat, die sich auf Vorträge, die Teilnahme an Advisory Boards, allgemeine Beratung, ungebundene Forschungsunterstützung oder sonstige medizinisch-wissenschaftliche Leistungen bezieht:

Prof. Dr. med. Hans-Peter Volz
AstraZeneca GmbH; Bayer Vital GmbH; Das Fortbildungskolleg; Dr. Pfleger Arzneimittel GmbH; Dr. Willmar Schwabe GmbH & Co. KG; Holsten Pharma GmbH; Janssen-Cilag GmbH; Lilly Deutschland GmbH; Lundbeck GmbH; MedTriX GmbH; Neuraxpharm Arzneimittel GmbH; Otsuka Pharma GmbH; Pfizer Pharma GmbH; Recordati Pharma GmbH; Servier Deutschland GmbH

Transparenzinformationen »

Teilnahme

Über „Zur CME“ gelangen Sie zur CME-Online-Fortbildung.

Dabei kann es sich um eine Video-Fortbildung, einen Audio-Inhalt oder eine textbasierte Fortbildung handeln. Die Teilnahme an CME-Fortbildungen setzt einen Login voraus.

Wenn Sie Ihre EFN (Einheitliche Fortbildungsnummer) in Ihrem Nutzerprofil hinterlegt haben, werden die erworbenen Punkte automatisch an die Ärztekammer übermittelt.

Andernfalls haben Sie, nachdem Sie den Test bestanden haben, die Möglichkeit Ihre Teilnahmebescheinigung als PDF-Datei herunterzuladen. Diese Teilnahmebescheinigung müssen Sie ausdrucken, ihre Daten ergänzen und das Dokument selbst an die zuständige Ärztekammer senden.

Fachliche Rückfragen: fortbildung@medical-tribune.de

Technischer Support: online@medical-tribune.de