Differenzialdiagnosen und Therapie nächtlicher Wadenkrämpfe

Prof. Dr. med.  Oliver  Tobolski

© stock.adobe.com - markoaliaksandr
Zur CME

Dieser CME-zertifizierte Vortrag beschreibt Diagnostik und leitlinienkonforme Therapie von nächtlichen Wadenkrämpfen.

Krämpfe in der Wadenmuskulatur und der Muskulatur des Fußgewölbes sind die häufigsten Muskelkrämpfe. Sie kommen nicht nur bei Leistungssportlern vor, sondern auch bei Menschen ohne besondere körperliche Belastung. Insbesondere ab dem 60. Lebensjahr treten sie häufiger auf und können Gesundheit und Lebensqualität deutlich beeinflussen. Magnesium gilt allgemein als Therapie der ersten Wahl, obwohl die Evidenzlage unzureichend ist. Dehnübungen werden ebenfalls empfohlen und führen in vielen Fällen zu einer Besserung, wenn sie regelmäßig und richtig durchgeführt werden. Was ist mit den Patienten, die trotz Magnesium und korrekt durchgeführten Dehnübungen weiter unter Muskelkrämpfen leiden? Hier empfehlen die Leitlinien der Deutschen Gesellschaft für Neurologie eine Behandlung mit Chininsulfat als wirksame und ausreichend belegte Second-Line-Option.

Prof. Oliver Tobolski aus Köln ist als Chirurg und Sportmediziner spezialisiert auf die Behandlung von Sportverletzungen und geht in seinem Vortrag nicht nur auf die Ursachen und Differenzialdiagnosen von Muskelkrämpfen ein, sondern beschreibt auch sehr anschaulich auf der Grundlage seiner eigenen Praxiserfahrungen, wie diese am besten behandelt werden können. Dabei geht er auch auf die sehr unterschiedliche wissenschaftliche Evidenz zu den einzelnen Therapieoptionen ein.

Fach- und Interessengebiete:
2 CME-Punkte
Leitung: Prof. Dr. med.  Oliver  Tobolski
Mit freundlicher Unterstützung von MCM Klosterfrau
Zertifiziert in: Deutschland
Zertifiziert nach Landesärztekammer Hessen
Zertifiziert bis: 16.07.2021
Kosten: kostenlos
Veranstalter: Medical Tribune Verlagsgesellschaft mbH
Veranstaltungsnummer: 2760602020208980000
Bearbeitungszeit: 45 Minuten

Gemäß den Transparenzvorgaben der Bundesärztekammer und der Landesärztekammer Hessen informieren wir die Teilnehmer über unsere Partner und Sponsoren und legen deren finanzielle Unterstützung offen. Diese Fortbildung wird von der Firma MCM Klosterfrau Vertriebsgesellschaft mbH mit 2.500 Euro für die Laufzeit von 12 Monaten unterstützt. Prof. Dr. med. Oliver Tobolski erklärt, dass er in den letzten drei Jahren von folgenden Firmen finanzielle Unterstützung erhalten hat, die sich auf Vorträge, die Teilnahme an Advisory Boards, allgemeine Beratung, ungebundene Forschungsunterstützung oder sonstige medizinisch-wissenschaftliche Leistungen bezieht:

Bort GmbH
Fidia Pharma GmbH
Hermes Arzneimittel GmbH
MCM Klosterfrau Vertriebsgesellschaft mbH
Medical Tribune Verlagsgesellschaft mbH
Ormed GmbH
SCS GmbH

Transparenzinformationen »

Teilnahme

Über „Zur CME“ gelangen Sie zur CME-Online-Fortbildung.

Dabei kann es sich um eine Video-Fortbildung oder eine textbasierte Fortbildung handeln. Die Teilnahme an CME-Fortbildungen setzt einen Login voraus.

Wenn Sie Ihre EFN (Einheitliche Fortbildungsnummer) in Ihrem Nutzerprofil hinterlegt haben, werden die erworbenen Punkte automatisch an die Ärztekammer übermittelt.

Andernfalls haben Sie, nach dem Sie den Test bestanden haben, die Möglichkeit Ihre Teilnahmebescheinigung als PDF-Datei herunterzuladen. Diese Teilnahmebescheinigung müssen Sie ausdrucken, ihre Daten ergänzen und das Dokument selbst an die zuständige Ärztekammer senden.

Zur CME

Fachliche Rückfragen: fortbildung@medical-tribune.de

Technischer Support: online@medical-tribune.de