Nach dem Ereignis ist vor dem Ereignis. Herausforderung kardiovaskuläre Sekundärprophylaxe

Prof. Dr. med.  Burkhard  Weisser

© iStock/scanrail

Diese CME-zertifizierte Fortbildung beschreibt die Herausforderungen der kardiovaskulären Sekundärprophylaxe.

Kardiovaskuläre Erkrankungen sind häufig. Sie sind prognostisch ungünstig und nicht selten lebensbedrohlich. Laut Statistischem Bundesamt war die häufigste Todesursache im Jahr 2020, wie schon in den Vorjahren, eine Herz-Kreislauf-Erkrankung.1 338.001 Menschen sind in Deutschland daran verstorben. Damit war etwa ein Drittel aller Sterbefälle (34 %) darauf zurückzuführen, 2,1 % mehr als im Vorjahr. Gerade ältere Menschen sind hiervon betroffen. Der Anteil der an einer Erkrankung des Herz-Kreislaufsystems gestorbenen Menschen lag in der Gruppe der >  65jährigen bei 93 %. Frauen waren häufiger betroffen als Männer (53 % vs. 47 %).2Der Schlaganfall ist in Deutschland, aber auch weltweit, die zweithäufigste Todesursache und zugleich eine der Hauptursachen von Behinderung und Pflegebedürftigkeit im Erwachsenenalter. An einer zerebrovaskulären Erkrankung (nach ICD-10: 1­60–169) mit dem Schlaganfall als prominentestem Krankheitsbild starben hierzulande im Jahr 2013 mehr als 58.000 Menschen, entsprechend 6,6 % aller Todesfälle.3 Inzwischen konnte gezeigt werden, dass unter Gabe einer Single Pill im Vergleich zu einer losen Kombination schon die Häufigkeit der Hospitalisierungen sowie die Mortalität reduziert werden konnte.4

Literatur: 1. https://www.destatis.de/DE/Themen/Gesellschaft-Umwelt/Gesundheit/Todesursachen/_inhalt.html;jsessionid=044832066DD7EA93B9FBF9461ECFA32A.live742 Letzter Aufruf: 13.07.2022 | 2. https://www.destatis.de/DE/Presse/Pressemitteilungen/2021/11/PD21_505_23211.html;jsessionid=087579FC5E7ABC666286B5BA5080BAFF.live721, letzter Aufruf am 13.07.2022 | 3. https://www.rki.de/DE/Content/Gesundheitsmonitoring/Gesundheitsberichterstattung/GBEDownloadsGiD/2015/02_gesundheit_in_deutschland.pdf?__blob=publicationFile, letzter Aufruf am 13.07.2022 | 4. Wilke et al. The START-Study. Integr Blood Press Control. 2022 Feb 27; 15: 11-21; doi: 10.2147/IBPC.S336324.

Fach- und Interessengebiete:
2 CME-Punkte
Leitung: Prof. Dr. med.  Burkhard  Weisser
Mit freundlicher Unterstützung von APONTIS PHARMA Deutschland GmbH & Co. KG
Zertifiziert in: Deutschland
Zertifiziert nach Landesärztekammer Rheinland-Pfalz
Zertifiziert bis: 19.09.2023
Teilnahme kostenlos
Veranstalter: MedTriX GmbH
Veranstaltungsnummer: 2760709122075820012
Bearbeitungszeit: 55 Minuten

Gemäß den Transparenzvorgaben der Bundesärztekammer und der Landesärztekammer Rheinland-Pfalz informieren wir die Teilnehmer über unsere Partner und Sponsoren.

Diese Fortbildung wird von der Firma APONTIS PHARMA Deutschland GmbH & Co. KG für die Laufzeit von 12 Monaten unterstützt.

Transparenzinformationen »

Teilnahme

Über „Zur CME“ gelangen Sie zur CME-Online-Fortbildung.

Dabei kann es sich um eine Video-Fortbildung, einen Audio-Inhalt oder eine textbasierte Fortbildung handeln. Die Teilnahme an CME-Fortbildungen setzt einen Login voraus.

Wenn Sie Ihre EFN (Einheitliche Fortbildungsnummer) in Ihrem Nutzerprofil hinterlegt haben, werden die erworbenen Punkte automatisch an die Ärztekammer übermittelt.

Andernfalls haben Sie, nachdem Sie den Test bestanden haben, die Möglichkeit Ihre Teilnahmebescheinigung als PDF-Datei herunterzuladen. Diese Teilnahmebescheinigung müssen Sie ausdrucken, ihre Daten ergänzen und das Dokument selbst an die zuständige Ärztekammer senden.

Fachliche Rückfragen: fortbildung@medical-tribune.de

Technischer Support: online@medical-tribune.de