Medizin und Markt Autor: Mit freundlicher Unterstützung von Pfizer

© Production Perig – stock.adobe.com

Burnout, Unzufriedenheit – viele Kollegen fühlen sich in ihrem Alltag nicht mehr wohl. Eine bessere Kommunikation kann daran etwas ändern - und das Outcome verbessern. Merken Sie sich jetzt schon das Experten-Webinar „Kommunikation kann mehr“ am 29.06.2020 vor.

Gute Kommunikation ist der entscheidende Baustein einer gelungenen Arzt-Patientenbeziehung. Klingt banal, ist es aber nicht. Es gibt Studien, die darauf hindeuten, dass in jedem zweiten Behandlungsfall Arzt und Patient nicht über Diagnose oder Therapie einer Meinung sind – doch in den seltensten Fällen kommt dies zur Sprache.

Das groß angelegte Online-Modul zur Kommunikation unternimmt den Versuch, die verschiedenen Ebenen der Arzt-Patienten-Beziehung für unterschiedliche Fachrichtungen herauszuarbeiten. Denn der Infektiologe steht beispielsweise vor ganz anderen Herausforderungen als der Kardiologe oder Onkologe – und gibt es gemeinsame Elemente, die für alle Fachrichtungen gelten?

Ganz konkret: Eine gute Arzt- Patientenkommunikation wird an ausgewählten Indikationen erläutert, insbesondere in Hinblick auf das Krankheitsverständnis des Patienten und die Sicherstellung der Therapie. Worauf kann die Ärztin/ der Arzt beim Gespräch mit Patienten achten, damit diese verstehen, auf was es bei der Erkrankung ankommt? Was sind mögliche Fallstricke? Gib es hilfreiche Tipps?

Der Arzt und Medizinjournalist Dr. Dierk Heimann führt durch das 135-minütige Modul. Als Facharzt für Allgemeinmedizin kommt er mit den verschiedensten Schicksalen in Berührung. Hinzu kommt seine eigene Erfahrung als lebensbedrohlich erkrankter „Arzt-Patient“ im Jahr 2015. Als Gäste hat er renommierte Mediziner, Wissenschaftler und Patienten eingeladen.

In sieben, jeweils 15-minütigen Modulen erfahren Sie mehr zu:

I Best-practice-Kommunikation in der Medizin
II
Kommunikation im Bereich onkologischer Indikationen
III
Kommunikation im Bereich seltener Erkrankungen
IV
Kommunikation im Bereich Infektionen/ Pilzinfektionen
V
Kommunikation im Bereich gastrointestinaler Indikationen
VI
Kommunikation im Bereich rheumatologischer Indikationen
VII
Kommunikation im Bereich Impfungen

Termin jetzt vormerken »

Die Experten:

Ziel des Webinars ist es, verschiedene Perspektiven zu hören und das Verbindende zu finden.

Erstes Modul

Als fachübergreifender Experte konnte Professor Maio, Arzt und Philosoph, Medizin-Ethiker an der Uni Freiburg, gewonnen werden. Im ersten Modul wird zudem Frau Doris C. Schmitt als Vorstandsmitglied der Stiftung PATH und Kommunikationstrainerin für Arzt-Patienten- Kommunikation ihre Expertise teilen.

Zweites Modul

Im Bereich der onkologischen Indikationen wurden Privatdozentin Dr. Christiane Richter-Ehrenstein, Fachärztin für Frauenheilkunde und Geburtshilfe in Frankfurt (Oder), und Renate Haidinger, Medizinjournalistin und Patientenrechtsvertreterin, befragt.

Drittes Modul

Für das dritte Modul, seltene Erkrankungen, stehen Privatdozent Dr. Daniel Messroghli vom Deutschen Herzzentrum Berlin sowie Dr. Renate Fiedler zur Verfügung.

Viertes Modul

Zum Thema Infektionen teilen ihre Erfahrungen Privatdozent Dr. Stefan Schwartz, Oberarzt der Medizinischen Klinik Hämatologie, Onkologie und Tumorimmunologie der Charité, und Dr. Ruth Hecker, Vorsitzende des Aktionsbündnis Patientensicherheit.

Fünftes Modul

Im Bereich der gastrointestinalen Indikationen konnten Privatdozentin Dr. Irina Blumenstein von der Medizinischen Klinik I des Universitätsklinikums Frankfurt (Main) sowie die Patientin Lara G. gewonnen werden.

Sechstes Modul

Im Bereich der rheumatologischen Indikationen begleiten uns Professorin Rieke Alten, Chefärztin der Rheumatologie der Schlosspark- Klinik Berlin, und Ludwig Hammel, Geschäftsführer der Deutschen Vereinigung Morbus Bechterew e.V. Bundesverband.

Siebtes Modul

Im siebten Modul zum Thema Impfungen teilen Professor Jörg Schelling aus München und Professorin Christina Rieger aus Germering ihre Erfahrungen als Allgemeinmediziner und Internistin.