Weltdiabetestag 2021 Digitaler Austausch der Diabetes-Community

Gesundheitspolitik Autor: diabeteszeitung

Blau erleuchtet das Düsseldorfer Riesenrad zur „Blue Monument Challenge“ (rechts), Autorin Huda El Haj Said und Moderator Bastian Hauck beim #docday° (links). Blau erleuchtet das Düsseldorfer Riesenrad zur „Blue Monument Challenge“ (rechts), Autorin Huda El Haj Said und Moderator Bastian Hauck beim #docday° (links). © dedoc; diabetesDE
Anzeige

30 Jahre Welt­diabetestag, 100 Jahre Insulin – wenn das kein Grund zum Feiern ist. Die zentrale Patientenveranstaltung am 14. November fand wie schon im letzten Jahr digital statt.

Es war abzusehen, dass die weltweite Pandemielage ein Programm vor Ort auch in diesem Jahr nicht zulassen würde. Die zentrale Patientenveranstaltung zum Weltdiabetestag deshalb aber in den sprichwörtlichen Novemberregen fallen lassen? „Unser letztes Jahr erarbeitetes digitales Konzept für den Weltdiabetestag war ein sehr großer Erfolg. Deshalb haben wir uns auch dieses Jahr für eine virtuelle Veranstaltung mit informativen medizinischen Vorträgen, Videos und Interviews rund um den Diabetes entschieden“, sagt Nicole­ Mattig­-Fabian­, Geschäftsführerin von diabetesDE – Deutsche Diabetes-Hilfe.

Von der ePatientenakte bis zur ersten Hilfe in Notfällen

Um 10.00 Uhr eröffnete Bundesgesundheitsminister Jens Spahn, unter dessen Schirmherrschaft der Weltdiabetestag auch in diesem Jahr stattfand, in einer virtuellen Grußbotschaft den digitalen Patiententag. Anschließend konnten sich die Zuschauenden in 23 voraufgezeichneten Videos sowie in zahlreichen Live-Vorträgen auf weltdiabetestag.de umfassend zum Thema Diabetes informieren und austauschen. Mit Beiträgen wie „Die elektronische Patientenakte – viele Vorteile für Menschen mit Diabetes“, „Folgeschäden unter 30. Und jetzt?“ oder „Erste Hilfe bei diabetesbedingten Notfällen“ gelang es bereits in der ersten Woche, eine Reichweite von über 25.000 zu erzielen, so Mattig-Fabian. Die Videos wurden knapp 2.300 Mal angesehen.

Ein besonderes Highlight wartete am frühen Abend

Am Nachmittag folgte ein Themen-Special zu „100 Jahre Insulin“ unter Leitung des Kirchheim-Verlags, bevor die #dedoc°-Community zum beliebten #docday° lud. Als Talkshow inszeniert und moderiert von Bastian Hauck, Gründer der Deutschen Dia­betes Online Community #dedoc° und Vorstandsmitglied von diabetesDE, diskutierten auf dem Community-Event Blogger, Selbsthilfegruppen und Prominente drei Stunden lang miteinander – live zugeschaltet aus Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Mit dabei waren zum Beispiel Fußballnationalspielerin Sandra Starke, die von der Herausforderung Leistungssport mit Typ-1-Diabetes berichtete, Arne Bruns, der in der Reality-TV-Show „Prince Charming“ offen seinen Glukosesensor zeigte, und der ehemalige Moderator Harry Wijnvoord, der mitreißend aus seinem Leben mit Typ-2-Diabetes erzählte. Darüber hinaus stellten Erkrankte verschiedene Projekte, Kampagnen und Initiativen vor, die so spannende Themen wie Dating mit Diabetes in der LGBTQ+ Szene behandelten.

Als Highlight am frühen Abend beteiligte sich Deutschland noch an der „Blue Monument Challenge“, dieses Mal aus Düsseldorf. Jedes Jahr lassen Städte weltweit ihre Wahrzeichen in blauem Licht erstrahlen und setzen damit ein Zeichen für mehr Aufklärung zum Thema Diabetes.

Quelle: Pressemitteilung diabetesDE

Anzeige