Geschäft mit Tele-AU für Erkältete läuft

e-Health , Telemedizin Autor: Michael Reischmann

Alle Arbeitgeber und Krankenkassen akzeptierten bislang den digitalen AU-Schein. © lenblr – stock.adobe.com

Das Start-up AU-Schein.de hat nach eigenen Angaben sechs Monate nach dem Start die 10 000. digitale Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung für Erkältete verschickt.

Alle Arbeitgeber und Krankenkassen akzeptierten bislang den digitalen Schein, schreibt das Unternehmen. Auf Basis der Angaben des Patienten diagnostiziert ein Tele-Arzt die Erkältung und stellt eine Krankschreibung aus. Der Patient erhält diese auf sein Smartphone sowie im Original per Post geschickt. Er zahlt dafür 9 Euro. Das Start-up meldet, pro Person maximal zweimal jährlich für höchstens drei Tage AU-Scheine auszustellen; im Schnitt erhielten die Patienten Atteste für 2,3 Tage. 20 % der Nutzer seien bei der TK versichert.