Anzeige

Hausarztpraxen meldeten im März für knapp 800 Beschäftigte Kurzarbeit an

Team , Praxismanagement Autor: Anouschka Wasner

Hausarztpraxen arbeiten kurz. Hausarztpraxen arbeiten kurz. © bht2000 – stock.adobe.com
Anzeige

Alleine im März wurde von über 100 Arztpraxen für Allgemeinmedizin für insgesamt 745 Beschäftigte Kurzarbeit angemeldet. Das teilte die Bundesagentur für Arbeit auf eine Anfrage von Medical Tribune mit.

Insgesamt 11 715 Unternehmen des Gesundheitswesens haben im Monat März für 92 796 Beschäftigte Kurzarbeitsanzeige erstattet. Neben 110 Allgemeinmedizinern gehörten hierzu auch 958 Fachaztpraxen, die Kurzarbeit für 9269 Beschäftigte gemeldet haben, sowie 4012 Zahnarztpraxen mit 30 963 Beschäftigte. Zahlen für April liegen in dieser Genauigkeit noch nicht vor.

Bevor Betriebe in die Kurzarbeit gehen können, müssen sie eine Anzeige bei der für sie zuständigen Agentur für Arbeit erstatten. Im März und bis zum 26. April 2020 wurden bei den Agenturen für Arbeit 751 000 solcher Anzeigen erfasst für bis zu 10,1 Millionen Personen. Kurzarbeit beantragt haben, heißt also nicht, dass alle davon Betroffenen letztlich auch kurzarbeiten werden. Genaue Zahlen hierzu lassen sich nur mit großer Verzögerung ermitteln.

Medical-Tribune-Recherche


Anzeige