Benignes Prostatasyndrom: zwei weitere Verfahren für Versicherte

Abrechnung und ärztliche Vergütung , Kassenabrechnung Autor: Maya Hüss

Die Leistung abrechnen können Urologen mit einer entsprechenden Genehmigung ihrer Kassenärztlichen Vereinigung. © iStock.com/Korrawin

Die Operationsverfahren photoselektive Vaporisation und Thulium-Laserenukleation der Prostata wurden zum Oktober 2018 in EBM aufgenommen.

Der Bewertungsausschuss hat dazu in seinem Beschluss festgelegt, für die photoselektive Vaporisation den OPS-Kode 5-601.42 und für die Thulium-Laserenukleation den OPS-Kode 5-601.72 aufzunehmen.

Die Leistung abrechnen können Urologen mit einer entsprechenden Genehmigung ihrer Kassenärztlichen Vereinigung und über die Ziffern 36289 und den dazugehörigen Zuschlag Ziffer 36290. Mittels dieser EBM-Nummern erfolgt auch die Abrechnung anderer laserendoskopischer urologischer Eingriffe in der Kategorie RW3.

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:

Anmelden

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.