Neue Regelungen für die Zervixkarzinom-Früherkennung

Abrechnung und ärztliche Vergütung , Kassenabrechnung Autor: Cornelia Kolbeck

Die Honorierung von Primärscreening und Abklärungsdiagnostik wurde angepasst. Die Honorierung von Primärscreening und Abklärungsdiagnostik wurde angepasst. © iStock/RossHelen
Anzeige

Am 1. Januar startete das organisierte Programm zur Früherkennung von Gebärmutterhalskrebs. Frauen zwischen 20 und 65 Jahren werden regelmäßig durch ihre Krankenkasse an die Früherkennungsmöglichkeit erinnert. Für die Ärzte wurde die Vergütung der Leistungen angepasst. Die Honorierung erfolgt dabei extrabudgetär.

Zum Jahresanfang startete das organisierte Programm zur Früherkennung von Gebärmutterhalskrebs. Ärzte können hierfür bestimmte Leistungen zu Primärscreening und Abklärungsdiagnostik abrechnen. Dies vereinbarten die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) und der GKV-Spitzenverband im Bewertungsausschuss. Sämtliche Leistungen werden ex-trabudgetär vergütet.

Primärdiagnostik-Positionen:

  • Für die klinische Untersuchung im Rahmen des Primärscreenings erhalten Ärzte jetzt 19,67 Euro (Gebührenordnungsposition/GOP 01761). Sobald die Dokumentation zum Programm mit gesondertem Beschluss in Kraft tritt, steigt die Vergütung auf 23,73 Euro.
  • Zytologische Untersuchung (01762): 8,90 Euro.
  • HPV-Test (01763): 18,79 Euro. Letzterer enthält laut KBV den Nachweis der High-Risk-HPV-Typen sowie bei positivem Befund die Genotypisierung auf die besonders kanzerogenen Typen 16 und 18.

Abklärungsdiagnostik-Positionen:

  • Diagnostik mit Abstrichentnahme (01764): 7,36 Euro. Die Entnahmematerialien werden der gynäkologischen Praxis vom zytologischen Labor zur Verfügung gestellt.
  • Kolposkopie zur Abklärung auffälliger Befunde (01765): 72,30 Euro. Diese Leistung dürfen nur Gynäkologen mit entsprechender Qualifikation und einer Abrechnungsgenehmigung durchführen.
  • Zytologische Untersuchung (01766): 31,64 Euro.
  • HPV-Test (01767): 18,79 Euro.
  • Histologische Untersuchung (01768): 27,25 Euro.

Sobald die Dokumentation zum Programm startet, werden auch die GOP 01764 und 01765 hinsichtlich der Höhe der Vergütung noch einmal angepasst.

Quelle: KBV-Information


Anzeige