Anzeige

Corona-Pandemie: Wiederverwendung von Schutzmasken empfohlen

Gesundheitspolitik Autor: Isabel Aulehla

In Zeiten von Corona braucht es kreative Maßnahmen. In Zeiten von Corona braucht es kreative Maßnahmen. © Tong_art – stock.adobe.com
Anzeige

Trotz aller Bemühungen um Nachschub fehlen derzeit in vielen medizinischen Einrichtungen Schutzmasken. Das Bundesministerium für Gesundheit hat nun ein neuartiges Verfahren zur Wiederaufbereitung vorgestellt.

Gemäß eines Vorschlags der Bundesministerien für Gesundheit und Arbeit sollen gebrauchte Masken durch Erhitzen dekontaminiert werden. An der Ausarbeitung waren das Robert Koch-Institut sowie das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) beteiligt.

Das Verfahren soll sowohl für Mund-Nasen-Schutzmasken als auch für Atemmasken mit Filterfunktion (FFP 2 und FFP 3) angewendet werden. Insgesamt könnten Masken so bis zu dreimal wiederaufbereitet werden, so das BMG. Die Sicherheit des Verfahrens soll durch das „ordnungsgemäße Personifizieren, Sammeln und Dekontaminieren der Masken durch Erhitzen“ gewährleistet sein.

Die genauen Angaben zur Wiederaufbereitung sind in einem PDF-Dokument des BMG zusammengefasst.

Medical-Tribune-Bericht


Anzeige