Anzeige

Funktionelle Magen-Darm-Beschwerden

Phytotrend hält an

Phytopharmaka werden einer aktuellen Erhebung zufolge immer beliebter.1 Bei funktionellen Magen-Darm-Beschwerden haben sie durch ihre besondere Zusammensetzung und Wirkweise einen wesentlichen Vorteil.

Pflanzliche Arzneimittel liegen im Trend. Das belegt eine Studie, in der die große Mehrheit der Befragten die hohe und weiter steigende Relevanz dieser Produktgruppe in der Selbstmedikation konstatierte. Phytopharmaka als Vielstoffgemische haben gegenüber chemischen Monopräparaten einen in ihrer Zusammensetzung und der damit verbundenen Wirkweise begründeten Vorteil: Mit ihrem Multi-Target-Effekt greifen sie an mehreren Punkten im Organismus gleichzeitig an. Zudem können durch die spezifische Kombination pflanzlicher Komponenten gezielt Behandlungsschwerpunkte gesetzt werden. Diese Wirkcharakteristika sind insbesondere bei einem vielfältigen, komplexen Beschwerdebild günstig, wie es bei einer funktionellen gastrointestinalen Symptomatik der Fall ist. Magenschmerzen, Völlegefühl, Bauchkrämpfen, Blähungen, Sodbrennen und Übelkeit können z.B. Mikroinflammationen, Hypersensitivitiäten oder Dysmotilitäten als Funktionsstörung zugrunde liegen. Die Beschwerde-Häufigkeit und -Dauer kann dabei einen Hinweis auf die vermehrt beteiligten Pathomechanismen geben. Das Iberogast®-Portfolio bietet hier eine differenzierte Behandlungsmöglichkeit: So setzt STW 5-II (Iberogast® Advance) besonders an den Funktionsstörungen im Verdauungstrakt an, die oft mit wiederkehrenden Symptomen einhergehen: so liegt der Fokus seiner enthaltenen Heilpflanzenkomponenten besonders auf entzündungshemmenden und schleimhautschützenden Wirkeffekten. Dadurch entfaltet es besonders antientzündliche, desensibilisierende und mukosaprotektive Wirkungen. Die bei akuten Beschwerden oftmals dominierenden Motilitätsstörungen kann STW 5 (Iberogast® Classic) schnell und effektiv lindern. Mit einem höheren Anteil an motilitätsregulierenden Komponenten zeigt es an der Magen-Darm-Muskulatur, je nach Region und Spannungszustand, krampflösende oder tonussteigernde Effekte.

1. aposcope-Studie „Phytopharmaka 2020/2021 – Pflanzliche Arzneimittel in der Apotheke“, www.presseportal.de/pm/139457/4752756 , abgerufen Dezember 2021.

Mehr zum Thema