130.000 neue Hautkrebsfälle pro Jahr

Autor: AFP

Die Sonne lockt – doch ein allzu intensiver Genuss der warmen Strahlen kann zu Hautkrebs führen. Etwa 130.000 Bundesbürger erkranken jedes Jahr neu an Tumoren in unserem größten Sinnesorgan.

Rund 130.000 Menschen in Deutschland erkranken jährlich neu an Hautkrebs. Wegen der verstärkten UV-Strahlung zum Beispiel durch Sonnenbaden und aufgrund des wachsenden durchschnittlichen Lebensalters stiegen die Zahlen weiter, erklärte der Chefarzt der Hautklinik Minden, Rudolf Stadler auf der Tagung der Deutschen Dermatologischen Gesellschaft (DDG) in Dresden. In 83.600 Fällen wird demnach jährlich ein Basalzellenkrebs – ein Tumor der Haut, welcher vom embryonalem Haarkeim ausgeht - diagnostiziert. Die Zahl der Neuerkrankungen beim so genannten Schwarzen Hautkrebs liege bei 22.000 und beim Stachelzellkarzinom (Spinaliom, entsteht in der Stachelzellschicht der Haut) bei 28.200 Fällen pro...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.