20 % warten über drei Wochen auf einen Termin beim Facharzt

Gesundheitspolitik Autor: Cornelia Kolbeck

Aktuelle Umfragen belegen, dass die Versicherten zufrieden mit ihrem Arzt sind, aber unzufrieden mit Wartezeiten und Ärztemangel. Gleichermaßen befürchten Patienten und Ärzte, dass das Niveau der Versorgung künftig nicht gehalten werden kann.

91 % der Bürger haben ein gutes und sehr gutes Vertrauensverhältnis zu ihrem Arzt, 92 % schätzen den Therapeuten als (sehr) kompetent ein. Das hat die Mannheimer Forschungsgruppe Wahlen im Auftrag der KBV bei der 5. Versichertenbefragung im September 2011 herausgefunden.

KBV-Chef Dr. Andreas Köhler äußerte sich auf einer Pressekonferenz zufrieden: „Das freut mich natürlich sehr, denn es zeigt, dass die Menschen die Arbeit der Ärzte schätzen.“ Das Thema Wartezeiten scheine aus Sicht der Patienten längst nicht so kritisch gesehen zu werden, wie es die Kassen gerne darstellten, so Dr. Köhler. Immerhin hätten drei Viertel der Befragten die Wartezeit auf einen Termin nicht als zu lang...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.