5 Mrd. € Bankkredite?

Autor: khb

Das GKV-Defizit ist im dritten Quartal 2002

 

um weitere 800 Mio. auf 3,2 Mrd. € angewachsen. Für das Gesamtjahr wird von Experten nun mit einem Minus von mindestens 2,5 Mrd. € gerechnet. Die Kassen sollen insgesamt schon 5 Mrd. € Schulden bei Banken haben.

Ulla Schmidt drückte sich erstmals davor, die desaströsen Zahlen der Monate Januar bis September vor der Bundespressekonferenz zu erläutern. Statt dessen ließ sie die Negativbilanz ins Internet stellen. Nach Informationen des FDP-Gesundheitspolitikers Dr. Dieter Thomae haben die Kassen zirka 5 Mrd. € an Bankkrediten aufgenommen, um über die Runden zu kommen. In einem Interview verkündete die Ministerin trotzig, das Kassendefizit sei "nicht das Hauptproblem". Um die damit programmierten Beitragssatzsteigerungen zu vermeiden (zu spät, die großen Kassen haben gerade erhöht), empfahl sie den Kassen "bei ihren Gehältern mehr zu sparen".

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.