80 Euro Fallwert und eine flotte Abrechnung

Autor: det

Mehr Geld als von der KV und das ist auch noch schneller auf dem Konto: Das bietet den Praxisinhabern die Hausarztzentrierte Versorgung (HzV) in Baden-Württemberg.

Vor gut einem Jahr startete die HzV im Ländle, vereinbart zwischen der dortigen AOK, dem Hausärzteverband und Medi, abgewickelt über die Hausärztliche Vertragsgemeinschaft (HÄVG), einer Genossenschaft der Landesverbände des Hausärzteverbandes. Inzwischen machen über 3000 Hausärzte und über 600 000 AOK-Versicherte mit. Die Vertragspartner freuten sich auf einer Pressekonferenz in Stuttgart über das Jubiläum ihres „Eisbrechervertrages“, dem ersten umfassenden Hausarztvertrag ohne Beteiligung der KV. Dr. Rolf Hoberg, Vorstandsvorsitzender der AOK Baden-Württemberg: „Die besondere Stärkung der hausärztlichen Versorgung ist dringend erforderlich, wie unter anderem der Sachverständigenrat zur...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.