Ab 1. April drohen Einbußen beim ?Labor-Wirtschaftlichkeitsbonus

Autor: Anke Thomas, Foto: thinkstock

Ab 1. April 2013 gibt's EBM-Änderungen im Laborbereich. Betroffen sind der Wirtschaftlichkeitsbonus und die Höhe des Laborbudgets: Es ist mit Einbußen zu rechnen.

Hausärzte erhalten bisher automatisch von ihrer KV pro kurativ ambulantem Arztfall den Labor-Wirtschaftlichkeitsbonus von 48 Punkten gutgeschrieben. Bei einem Orientierungspunktwert von 3,5363 Cent macht das bei Hausärzten ca. 1,70 Euro pro Fall.


Dieser Wirtschaftlichkeitsbonus wurde bis dato unabhängig davon bezahlt, ob der Arzt eine Sonderkennziffer nach den Nrn. 32005 bis 32023 angesetzt hatte. Für Laboruntersuchungen bei chronisch Kranken (Diabetes, Niereninsuffizienz, Arthrose) wird es jedoch künftig keinen Bonus mehr geben. Da die Anzahl der chronisch Kranken in Hausarztpraxen naturgemäß hoch ist, könnten insbesondere Hausä...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.