ACC 2012 - Stammzellen verbessern schwache Herzfunktion

Autor: Dr. Stefanie Kronenberger

Autologe Stammzellen in insuffiziente Herzen zu spritzen hat auf den ersten Blick keinen Erfolg gebracht. Eine aktuelle Analyse weckt neue Hoffnung.

In die Stammzellstudie hatte man 92 Patienten im mittleren Alter von 63 Jahren und mit einer linksventrikuläten Ejektionsfraktion (LVEF) von weniger als 45 % aufgenommen. Aus dem Knochenmark der Patienten wurden Stammzellen entnommen und eine mononukleäre Zellfraktion daraus gewonnen.

Randomisiert injizierte man einem Teil der Patienten die autologen Stammzellen in mehrere vorgeschädigte Herzareale. Bezüglich der Original-Endpunkte (systolisches Volumen, Sauerstoffverbrauch, reversible Defekte im SPECT) fanden sich nach sechs Monaten keine signifikanten Vorteile, erklärte Dr. Emerson Perin vom Texas Heart Institute auf den 61st Annual Scientific Session des ACC*.


Die Ejektionsfraktion (L...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.