Ärzte knüpfen Qualitätsnetz gegen Darmkrebs

Autor: rei

ESSEN – Um die Versorgung von Darmkrebspatienten zu verbessern und die Inanspruchnahme der Vorsorgekoloskopien zur Früherkennung deutlich zu erhöhen, setzt die Barmer auf eine Integrationsversorgung (IV) mit „Darmzentren“. Dem Qualitätsnetz Essen gehören das Alfried Krupp Krankenhaus sowie Haus- und Fachärzte an.

Partner der Barmer ist das Westdeutsche Darm-Centrum (WDC), Düsseldorf. Die Ersatzkasse hat mit dem WDC einen vom Deutschen Hausärzteverband unterstützten Rahmenvertrag geschlossen, dem Darmzentren beitreten können. Solch ein Zentrum ist ein regionales Qualitätsnetz von Hausärzten (die auch am Barmer-Hausarztvertrag teilnehmen), niedergelassenen und zur Vorsorgekoloskopie berechtigten Fachärzten sowie einer Klinik.

Das Darmzentrum übernimmt eine Integrierte Versorgung gemäß §<nonbreaking-space>140a bis 140d SGB<nonbreaking-space>V auf Basis der S3-Leitlinie zur Diagnostik und Therapie des kolorektalen Karzinoms. Das Netz verpflichtet sich u.a., Barmer-Versicherte für eine...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.