Ärzte tragen ihren Frust auf die Straße

Autor: REI

Die öffentlichkeitswirksamen Proteste der Klinikärzte in Baden-Württemberg, Hessen und Berlin über „unzumutbare Arbeitsbedingungen mit überlangen Arbeitszeiten und zu geringer Vergütung“ haben auch die Nachwuchsprobleme der Hausärzte zur Sprache gebracht.

„Die schlechten Arbeitsbedingungen der Klinikärzte führen zu einer Abwanderung gut ausgebildeter Mediziner ins Ausland oder in andere Berufsfelder“, sagt auch Dr. Maximilian Zollner, Bundesvorsitzender des NAV-Virchow-Bundes; dieser Schwund werde den Ärztemangel weiter verschärfen.

Traumberuf "Arzt" ein Albtraum
Baden-Württembergs KV-Chef Dr. Achim Hoffmann-Goldmayer sieht das genauso: „Da sieht man, was aus dem Traumberuf Arzt geworden ist – für manchen Klinikarzt und genauso für viele Vertragsärzte eher ein Albtraum.“ Im Land gebe es für Hausärzte 665 Niederlassungsmöglichkeiten. Doch die Nachwuchsmediziner hätten keine Lust, „sich ständig als Kostentreiber im Gesundheitswesen, Abzocker und...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.