Aktuelle Rezepte gegen hartnäckige Magenkeime

Autor: CG

Ob französisch, italienisch oder mit Vierfachgeschütz: Eradikationserfolge von 100 % lassen sich mit keinem Therapieschema erreichen. Wie können Sie die Helicobacter-Vertreibung optimieren, und was ist zu tun, wenn der erste Versuch fehlschlägt?

Mehr Protonenpumpenhemmer oder vielleicht verlängerte Therapiedauer? Ob dies die Erfolgsrate steigert, prüfte eine Studie an 450 Patienten1. Das Resultat: Ob beispielsweise 2 x 20 mg oder 2 x 40 mg Esomeprazol zu Clarithromycin (2 x 500 mg) und Amoxicillin (2 x 1 g) gegeben wurde, und ob man die Therapie über sieben oder über zehn Tage durchführte – an den Erfolgsraten um die 80 % änderte sich nichts.

Tripletherapie <ls />bleibt erste Wahl

Andere Autoren2 zeigten, dass auch die Vorbehandlung mit einem Protonenpumpenhemmer (PPI) die Erfolge einer Triple- oder Quadrupeltherapie nicht steigern kann, berichtete Professor Dr. Wolfgang Fischbach vom Klinikum Aschaffenburg beim Gastro Update 2006....

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.