Amtliche Warnung vor Tattoofarben

Autor: Alisa Ort; Foto: thinkstock

Das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) schlägt Alarm: Tattoofarben bergen ein unkontrolliertes Gesundheitsrisiko. Manche Schäden stellen sich erst nach Jahren ein und über die Mechanismen ist wenig bekannt!

Mindestens je eine Tätowierung verziert die Körper von 100 Millionen Europäern. Mit der wachsenden Beliebtheit von Tattoos kam es zu einer wahren Farbenexplosion: Unzählige neue und spektakuläre Tinten sind heute verfügbar. Über ihr toxikologisches Risiko weiß man relativ wenig, Regularien existieren derzeit keine.

Tattoo-Farben werden nicht geprüft

Die in erster Linie für die Industrie produzierten Farben werden z.B. hinsichtlich ihrer Sicherheit bei intradermaler Applikation nicht überprüft. Was Analysen bisher aufdeckten, weckt bei den internationalen Wissenschaftlern rund um Professor Dr. Andreas Luch vom Bundesinstitut für Risikobewertung große Besorgnis.

Tätowierer injizieren im...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.