Antibiotika bald stumpfe Waffen?

Autor: Ulrich Abendroth

Bakterien schützen sich im menschlichen Körper schneller als bislang gedacht gegen Antibiotika. Und die resistenten Keime bleiben auch noch lange gefährlich, ergab eine belgische Studie.

Wer beim kleinsten Husten gleich nach einem Antibiotikum verlangt, gefährdet damit sich und seine Mitmenschen. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie von Surbhi Malhotra-Kumar und Kollegen, die in der Fachzeitschrift The Lancet erschien (2007, 369: 482-490). Die neuen Daten bestätigen, dass allzu freigiebiger Umgang mit den Keimkillern rasch zu resistenten Erregern führen kann.

Wissenschaftler versuchten bislang hinter die Entstehung von Resistenzen zu kommen, indem sie die ärztlichen Verschreibungen mit dem Auftreten widerstandsfähiger Keime in der Bevölkerung verglichen. Eine belgische Arbeitsgruppe wollte nun einen direkten Zusammenhang belegen: Gesunde Versuchspersonen erhielten entweder...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.