Antidepressiva auch heilsam fürs Herz?

Autor: SK

Die Leitlinien einiger Fachgesellschaften empfehlen, bei herzkranken Patienten auch nach einer Depression zu suchen. Allerdings gibt es keine Beweise, dass dies den Patienten nützt.

Selbst wenn eine Depression erkannt und behandelt wird, mildert dies höchstens die psychischen Symptome des Patienten. Dem Herzen scheinen die Antidepressiva hingegen nichts zu bringen, wie kanadische Forscher in einer Literaturrecherche feststellen mussten. Sie analysierten elf Studien zum Screening und zur Detektion von Depressionen und sechs Untersuchungen zur Therapie der psychischen Erkrankung.

Evidenz zur Effektivität des Depressionsscreenings auf die Herzkrankheit konnten die Forscher in der Literatur nicht finden. Insgesamt ist die Datenlage zur Stützung der Leitlinienempfehlung sehr schwach, klagen Dr. Brett D. Thombs vom Jewish General Hospital in Montreal und seine Kollegen in...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.