Asthmamittel bremst Arthritis

Autor: Manuela Arand, Foto: FA Mivenion

Phosphodiesterase-4-Hemmer wurden bisher nur bei COPD und Asthma angewendet. Doch auch in der Therapie der Psoriasis-Arthritis soll dieser Wirkstoff Erfolg versprechen.

Bei der Psoriasis-Arthritis erwiesen sich zwei neue Therapieansätze als vielversprechend, die Blockade von Interleukin 2 und 23 sowie die Hemmung der Phosphodiesterase 4 (PDE-4). Der IL2 und IL23 blockierende Antikörper Ustekinumab wurde bei rund 300 Patienten erprobt.


Nicht mit TNF-alpha-Blockern vorbehandelte erreichten in bis zu 73 % eine mindestens 20%ige Besserung (ACR20), vortherapierte in bis zu 41 %. Auch Hautsymptome und Enthesitis besserten sich deutlich, so Professor Dr. Christopher Ritchlin von der University of Rochester, New York.

Phosphodiesterase-Hemmer mildern auch die Psoriasis-Arthritis

PDE-4-Hemmer hat man bisher bei COPD und Asthma eingesetzt. Ein neuer Vertreter,...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.