Asthmatiker sind im Hallenbad gefährdet

Autor: Adela Zatecky

Schwimmen ist gesund und hält fit. Allerdings sollten Asthmatiker sich nicht zu lange in gechlortem Wasser tummeln. Denn das Chlorgas, dass zum Teil in hohen Konzentrationen dicht über dem Wasser auftreten kann, verschlimmert ihr Leiden.

Schwimmbäder sind nichts für Asthmatiker und asthmagefährdete Kinder. So lautet das Fazit von Stephan Sorichter vom Universitätsklinikum Freiburg, der mehrere Studien auf einer Fortbildungsveranstaltung in Berlin zusammenfasste. Denn die Konzentration an Chlorgas unmittelbar über dem Wasser übersteige arbeitsmedizinische Grenzwerte und fördere vermutlich eine chronische Entzündungsreaktion, erklärte der Mediziner.

Bei einem zweistündigen Schwimmtraining würden etwa vier bis sechs Gramm Chlorgas inhaliert - diese Menge entspricht bereits der arbeitsmedizinischen Tageshöchstdosis. "Jeder Arbeitsmediziner würde einen solchen Arbeitsplatz sofort sperren", betonte Sorichter. Denn hier werde ein...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.