Atherosklerose gezielt angehen

Das Risiko eines Schlaganfalls bleibt auch heute noch in der Therapie vaskulärer Erkrankungen viel zu häufig unberücksichtigt. Und dabei gibt es präventive Massnahmen, die richtig eingesetzt das Risiko drastisch senken können, so das Fazit eines Expertengesprächs, das mit der freundlichen Unterstützung von MSD anlässlich des diesjährigen ACC stattfand.

Die Hypertonie ist heute immer noch unter behandelt - dies trägt nicht zuletzt wesentlich dazu bei, dass der Schlaganfall heute weltweit die Todesursache Nummer zwei darstellt. Fünf Millionen Patienten sterben jährlich daran. Eine Erhebung aus dem Norden Schwedens, deren Ergebnisse sicher auch über Schweden hinaus zutreffen, hat gezeigt, dass nur bei einem von 129 Schlaganfallpatienten die Hypertonie mit ausreichenden Ergebnissen behandelt wurde, wie Professor Dr. Björn Dahlöf, University of Göteborg, Schweden, berichtete. Und dabei geht es nicht nur um massiv überhöhte Werte, die es zu senken gilt. Noch immer haben viele Patienten einen Blutdruck zwischen 140 bis 159 zu 90 bis 99 mmHg - und...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.