Auch als Hausarzt öfter mal in den Mund schauen!

Autor: Sabine Debertshäuser, Foto: BilderBox

Bei Erkrankungen der Mundhöhle ist auch der Hausarzt gefragt. Wie kann er Babys vor Karies bewahren oder Allgemeinerkrankungen an der Mundhöhle ablesen?

Entzündungen an Zähnen und Zahnfleisch können metabolischen und kardiovaskulären Erkrankungen Vorschub leisten, heimlich unter Zahnprothesen schwelen, aber auch bei nicht infektiösen Systemerkrankungen – quasi als Indiz – auftreten. Dies sind einige der Gründe dafür, warum nicht nur Zahnärzte, sondern auch Hausärzte der Mundschleimhaut ihrer Patienten Aufmerksamkeit schenken sollten, schreiben Dr. med. Dr. med. dent. Carlos Madrid und seine Kollegen von der Medizinischen Universität Lausanne.

Übertragung der Karies-Erreger von Mutter zu Kind

Sie fordern alle Kollegen auf, sich am Kampf gegen die Zahnkaries zu beteiligen. Denn Karies gehört zu den wichtigsten Mundkrankheiten und befällt...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.