Auch bei Colitis ulcerosa

Autor: SK

Bei der Colitis ulcerosa sind jetzt auch Darmresektionen in minimal-invasiver Technik möglich. Dabei profitieren die meist jungen Patienten bei gleich guten medizinischen Ergebnissen von kleineren Narben. Der Eingriff allerdings dauert deutlich länger als eine offene Operation.

Wenn bei einer Colitis ulcerosa der Dickdarm entfernt werden muss, ist die ileo-pouch-anale Anastomose (IPAA) die Methode der Wahl. Denn dabei wird durch ein Ileumreservoir die natürliche Kontinenz erhalten, hieß es beim Internationalen Symposium "Laparoscopic Colorectal Surgery" im European Surgical Institute (ESI).

In einer prospektiven Multizenterstudie mit Colitis-ulcerosa-Patienten legte man laparoskopische IPAA an, wie Privatdozent Dr. Hermann Kessler von der Chirurgischen Klinik und Poliklinik der Universität Erlangen berichtete. Dabei wurde das Rektum bis zum Beckenboden mobilisiert und über eine 5 bis 8 cm lange Inzision entfernt. Die Operationsdauer war mit 320 Minuten gegenüber...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.