Ayurveda-Kräuter bedrohen Patienten

Autor: Rd

Bei Menschen, die regelmäßig Ayurvedische Heilkräuter zu sich nehmen, sollten die behandelnden Ärzte nach Schwermetallvergiftungen fahnden.

Allgemeinmediziner aus Boston suchten in ihrer Stadt und deren Umgebung alle 30 südasiatischen Geschäfte auf, versorgten sich mit insgesamt 70 aus Indien oder Pakistan stammenden Kräutermischungen und bestimmten per Röntgenfluoreszenzspektroskopie deren Gehalt an Blei, Quecksilber und Arsen.

Jedes fünfte Produkt kontaminiert?
Jedes fünfte Produkt enthielt eines oder mehrere Schwermetalle - zumeist in unakzeptabel hoher Konzentration. Verbraucher, die sich an die von den Herstellern empfohlene Dosierung halten, müssten sogar damit rechnen, die Tagesgrenzwerte zu überschreiten, d.h. potenziell schädigende Mengen zu sich zu nehmen, warnen die Ärzte in der Zeitschrift "JAMA".

Zwar bleibt bei...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.