BÄK lobt den guten Kontakt zum Minister

Autor: Michael Reischmann

„Vertrauen durch Dialog“ hatte Bundesärztekammerpräsident Professor Dr. Jörg-Dietrich Hoppe seine Rede zur Eröffnung des 113. Deutschen Ärztetages überschrieben.

Der Bundesgesundheitsminister hätte für seine Botschaften in der Dresdner Semperoper denselben Titel wählen können. Bleibt aber noch abzuwarten, was dabei herauskommt.
Im Vorfeld wurde in der Ärzteschaft der erste Auftritt des Kollegen Gesundheitsministers auf einem Ärztetag als voraussichtliches Highlight gehandelt: Dr. Philipp Rösler machte darum weniger Aufhebens: In vielen Länder seien die Gesundheitsminister Ärzte – der von Saudi-Arabien sei zudem noch Prinz!

Der Scherz kam an – immerhin war er auch neu. Dagegen hatten Zuhörer, die den Minister vier Wochen zuvor in Düsseldorf bei der Ärztekammer gehört hatten, ein Déjà-vu. Geschätzte 80% der Dresdner Rede waren umsortierte...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.