Bei akuter Pankreatitis reichlich Flüssigkeit geben

Autor: Dr. Elisabeth Nolde, Foto: thinkstock

Die Flüssigkeitszufuhr bei einer akuten Pankreatitis hat Einfluss auf die Genesung. Mindestens vier Liter am Tag müssen es sein.

Bei Patienten mit schwerer akuter Pankreatitis ist eine frühzeitige intensive Flüssigkeitszufuhr für einen günstigen Krankheitsverlauf entscheidend. Innerhalb der ersten 24 Stunden sollte die Volumensubstitution über 4 l betragen. Eine mangelhafte Zufuhr (unter 2 l am ersten Tag) hat sich hingegen prognostisch als schlecht erwiesen. Dieses Fazit zog Professor Dr. Peter Layer vom Israelitischen Krankenhaus Hamburg.

Späte versus frühe Volumensubstitution bei akuter Pankreatitis

Der Gastroenterologe berichtete über eine retrospektive Analyse zur frühzeitigen und späten Volumensubstitution bei Patienen mit schwerer akuter Pankreatitis. 45 Betroffene wurden zwei Gruppen zugeteilt. Das Kollektiv...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.