Bei Colitis ulcerosa gezielt biopsieren

Autor: Dr. Anja Braunwarth, Foto: thinkstock

Colitis ulcerosa-Patienten haben ein hohes Risiko ein kolorektales Karzinom zu entwickeln. Vorsorgemaßnahmen sind wichtig. Aber welche sind geeigent?

Patienten mit Colitis ulcerosa brauchen eine Karzinomvorsorge. Doch wie sollte die Koloskopie am besten erfolgen? Nach einer aktuellen niederländischen Studie beträgt die Inzidenzrate kolorektaler Karzinome bei chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen 0,04%(4/10 000 Patientenjahre).


Als Risikofaktoren konnten Alter, Dauer der Entzündung bzw. einer gleichzeitig vorliegenden primär sklerosierenden Cholangitis sowie das Vorhandensein von Pseudopolypen identifiziert werden. Eine französische Untersuchung untermauerte die Kenntnis, dass Patienten mit Colitis ulcerosa (CU) in weit größerer Gefahr schweben als solche mit Morbus Crohn (25-jähriges kumulatives Risiko 33 vs. 4 %).

Colitis ulcerosa -...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.