Bei genitalem Juckreiz an Lichen sclerosus denken!

Autor: Dr. Andrea Wülker, Foto: BilderBox

Wenn Frauen über Juckreiz beim Sex berichten, denkt man an eine Infektion. Falls die Therapie nicht hilft, auch an einen Lichen sclerosus denken.

Die entzündliche Hauterkrankung Lichen sclerosus (LS) tritt überwiegend am äußeren Genitale der Frau auf. Definiert ist der LS als Lymphozyten-vermitteltes, chronisches und lokalisiertes entzündliches Hautleiden. Die Ätiologie der Erkrankung ist weitgehend unklar.


Literaturangaben zufolge liegt das typische Erkrankungsalter in der Postmenopause – tatsächlich treten die ersten Symptome eines LS bei vielen Patientinnen aber schon Jahre früher auf, schreibt Privatdozent Dr. Andreas R. Günthert von der Universitäts-Frauenklinik am Inselspital Bern im „Schweizerischen Medizin-Forum“.


Experten schätzen, dass die Prävalenz des LS bei Frauen, die in gynäkologischen Praxen betreut werden, etwa...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.