Beim Bronchial-Ca. auch supraklavikulär schallen!

Autor: Birgit Maronde

Im Staging von Bronchialkarzinomen ist die zervikale Sonographie plus schallgesteuerte Lymphknotenbiopsie ein einfaches, aussagekräftiges Verfahren.


Selbst wenn das CT eine unauffällige Supraklavikularregion zeigt, können in 25 % der Fälle per Sono doch vergrößerte Lymphknoten gesehen und dann mit hoher Sicherheit punktiert werden, berichtete Professor Dr. Felix Herth von der Thoraxklinik Heidelberg GmbH. Teure, invasive Diagnostik könne so vermieden werden.

Wiener Kollegen untersuchten bei 300 Bronchialkarzinom-Patienten die Supraklavikularregion mit hochauflösender Sonographie. Zeigte sich bei einem Patienten ein vergrößerter (> 5 mm) runder Lymphknoten ohne abgrenzbares Hilum, erfolgte die Feinnadelbiopsie. Bei 56 Patienten wurden vergrößerte Lymphknoten gesehen, aber nur bei jedem fünften auch getastet. In 20 Biopsaten fanden sich...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.