Betablocker beseitigt Hämangiome

Autor: Dr. Anja Braunwarth

Vor vier Jahren gab es erste Publikationen über die Therapie von Hämangiomen mit Propranolol. Seitdem hat der Betablocker einen Siegeszug angetreten.

Hämangiome sind die häufigsten benignen Tumoren des Kindesalters und entwickeln sich meist schon in den ersten Lebenstagen bis -wochen. Bei etwa jedem zehnten Kind bis zum Alter von einem Jahr findet sich ein solcher Gefäßtumor, erklärte Dr. Carmen Knöppel von der Marburger Universitätsklinik für Kinder- und Jugendmedizin.


Die Ätiologie ist noch nicht genau geklärt, vermutet werden Gewebshypoxie, verstärkte angiogene/vaskulogene Aktivität oder auch eine Embolisation plazentarer Endothelzellen.

Manche Hämangiome stören sogar die Schilddrüse

Hämangiome durchlaufen drei Phasen, zunächst die Proliferationsphase, die etwa sechs bis neun – in Einzelfällen bis zu 17 – Monate dauert. Dann...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.