Bindehaut-Krebs wütet mit Tarnkappe

Autor: Dr. Elisabeth Nolde

Auch die Augen werden bei Betagten zunehmend von Tumoren befallen. Wie präsentieren sich an der Bindehaut intraepitheliale Neoplasien, Plattenepithelkarzinome, lymphoide Tumoren oder Nävi? Welche Therapien sind möglich?

Biologische und genetische Alterungsprozesse setzen der Bindehaut als sehr empfindliche Schleimhautbarriere des Köpers zu – insbesondere im unkalkulierbaren Zusammenspiel mit Lichtschäden und Umweltfaktoren. Es entstehen dabei auch bösartige konjunktivale Tumoren, am häufigsten Plattenepithelkarzinome oder deren Vorstufen, sog. konjunktivale intraepitheliale Neoplasien (CIN). Diese malignen Manifestationen gehören zur Gruppe der epithelialen Tumoren, denn sie entwickeln sich am Oberflächenepithel.

Eine CIN stellt sich biomikro-skopisch als weißliche oder fleischfarbene Veränderung dar, ohne dass die Konjunktiva wesentlich verdickt wäre. Histopathologisch erkennt man das Ausmaß der...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.