Blaue Invasion überfällt Ohr und Bein

Autor: MW

Über Jahre hinweg litt die 57-jährige Patientin unter merkwürdigen schmerzenden Hautveränderungen an beiden Ohren. Die Ursache war eine benigne Angioendotheliomatose, bei der die Endothelzellen völlig außer Kontrolle geraten waren.

Bereits 1994 waren erstmals livid-rote Flecken und Knoten im Bereich der linken Ohrmuschel aufgetreten. Vier Jahre später war die gesamte linke Helix einschließlich des Ohrläppchens blau verfärbt, und die schmerzhafte Erkrankung ging auch auf das rechte Ohr über. Anfang 2000 befiel die merkwürdige Hauterkrankung dann auch Oberarme und Unterschenkel. Der histologische Befund mit Endothelzellproliferationen und z.T. verschlossenen Gefäßen war typisch für eine Angioendotheliomatose, wie Dr. Katja Wallenfang und Professor Dr. Rudolf Stadler von der Hautklinik des Klinikums Minden in der Zeitschrift "Aktuelle Dermatologie" berichten.

Endothelzellen außer Rand und Band

Man kennt eine seltene benigne...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.