Blindtherapie beim Harnwegsinfekt

Autor: kß

Harnwegsinfekte sollen möglichst rasch verschwinden. Doch welche Antibiotika eignen am besten zur Blindtherapie? Und muss die Kultur wirklich immer sein?

Die Keimspektren ambulant und stationär erworbener Harnwegsinfekte unterscheiden sich erheblich, wie die retrospektive Analyse von 430 Antibiogrammen aus Urinkulturen ergab. Bei der ambulant erworbener symptomatischer Zystitis steht E. coli auf Platz eins, doch schon an dritter Stelle folgt Streptococcus faecalis, ein Mitglied der Familie der Enterokokken. Dieser Keim nimmt bei stationären Patienten bereits eine Spitzenposition ein, berichtete Dr. Christian Hampel von der Urologischen Universitätsklinik Mainz beim 54. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Urologie. Die häufigen Enterokokken-Infektionen erklären die hohe Primärresistenz der HWI-Keime gegenüber Cephalosporinen (77 %...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.