Botulinumtoxin trocknet Achseln

Autor: ato

Übermäßige axilläre Schweißfluten bereiten

 

Hyperhidrosis-Patienten große soziale Probleme. Nun zeigt eine größere randomisierte Studie, dass Botulinumtoxin die Achselnässe auf ein erträgliches Maß reduzieren kann.

Botulinumtoxin A hat sich in zahlreichen, meist offenen Studien als brauchbare therapeutische Option bei Hyperhidrosis bestätigt. Nun nahmen 307 unter beiden Achseln stark schwitzende Männer und Frauen an einer randomisierten, plazebokontrollierten Doppelblindstudie teil. Patienten der Verum-Gruppe erhielten zehn bis 15 intradermale Injektionen mit insgesamt 15 Einheiten Botulinumtoxin A in die hyperhidrotischen Regionen; den Kontrollpatienten spritzte man Plazebo.

Nach vier Wochen hatten 94 % der mit Toxin gespritzten Patienten im Gegensatz zu 36 % der Plazebogruppe angesprochen: Die Schweißfluten waren um 50 % verringert. Ein ähnlich gutes Ergebnis fand sich nach vier Monaten, heißt es...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.