Brustkrebs mit NSAR verhüten?

Autor: rft

Häufig NSAR einnehmen schützt Frauen möglicherweise vor Brust- und Eierstockskrebs. Dies ergab eine aktuelle Studie.

Forscher der Harvard Medical School in Boston hatten sich noch einmal die Daten von 740 postmenopausalen Teilnehmerinnen der Nurses’ Health Study vorgenommen. Von allen Frauen lagen Blutproben und Informationen zum Analgetikakonsum vor.

Teilnehmerinnen, die an mindestens 15 Tagen im Monat ASS oder andere NSAR eingenommen hatten, wiesen signifikant niedrigere Estradiolspiegel auf als Geschlechtsgenossinnen ohne Antiphlogistikakonsum. Die Häufigkeit der Nutzung freiverkäuflicher Schmerzmittel einschließlich Paracetamol korrelierte negativ mit den Werten für Estradiol, freies Estron und Estronsulfat. Weitere Studien sollen jetzt klären, ob die erniedrigten Estrogenspiegel postmenopausale Frauen...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.