Das hilft beim Stich-Notfall

Autor: Di

Beim Picknick sticht plötzlich eine Wespe zu:

 

Binnen Minuten schwillt der ganze Unterarm an. Was ist zu tun?

Kommt es nach einem Insektenstich zu einer Schwellung mit einem Durchmesser über 10 cm, die länger als 24 Stunden andauert, spricht man von einer schweren Lokalreaktion. Diese kann eine ganze Extremität betreffen und mit Lymphangitis oder Fieber einhergehen. Hochlagern und Kühlen reichen meist aus. Bei ausgeprägten Schwellungen kann man zudem ein Antihistaminikum oder 50 mg Prednisolon oral verabreichen. Anders als Stiche in den Mund, die zum Larynxödem führen können, sind Stiche in Extremitäten nicht lebensbedrohlich, schreiben Dr. Andrea Reimers und Kollegen vom Spital Bern-Ziegler im "Schweizerischen Medizinischen Forum". Bei Allgemeinreaktionen wie Nesselsucht, Juckreiz, Angioödem,...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.